Das Flötenquartett „L‘arte dei Flauti“ mit zwei Querflöten, Alt- und Bassquerflöte konzertiert jetzt zum zweiten Mal in Blumberg. Astrid Heider gründete das Quartett 2015. Die Musiker/innen stammen aus dem Umfeld des Sinfonieorchesters Villingen-Schwenningen, teilt Astrid Heider mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Besetzung mit den verschiedenen Flöten der Flötenfamilie von Sopran bis Bass entspricht, vom Klangspektrum her, einem Streichquartett. Neben Originalwerken für vier Flöten greift das Quartett daher auch auf Bearbeitungen von Streichquartetten zurück. Das Quartett für Flöte, Violine, Viola und Cello von Mozart (hier in einer Eigenbearbeitung von Astrid Heider) ist ein Beispiel dafür.

Vom Barock bis zur Moderne

Das aktuelle Programm spannt einen Bogen vom Barock bis zur klassischen Moderne , von Pachelbels berühmtem Kanon bis zu ungarischer Musik von Bartok. Die Musik der Romantik mit Werken von Grieg, Mendelssohn und Brahms wartet mit herbstlich-bunten Klangfarben auf. Für die leuchtenden Herbstfarben steht die Musik von Mozart.

Delia Varga, Carolina Riesle, Astrid Heider und Berthold Graf wollen die Begeisterung für ihre Instrumente auf das Publikum übertragen. Inzwischen hat sich das Quartett durch zahlreiche Konzerte in der Region und darüber hinaus einen Namen gemacht.