Nur zufriedene Gesichter gab es bei der Premiere des „Sport-Bubi-Cups“ beim TuS Blumberg am Sonntag in der Eichbergsporthalle zu sehen. Bei guter Kulisse waren alle 16 Mannschaften angetreten und sorgten für echten Budenzauber. Gefeierter Turniersieger war das Team des FSV Schwenningen das in einem dramatischen Finale die SG Kirchen-Hausen glücklich mit 1:0 Toren besiegte.

Beim Hallenturnier des TuS Blumberg gab es viele spannende Spielszenen zu sehen. Bild Hans Herrmann
Beim Hallenturnier des TuS Blumberg gab es viele spannende Spielszenen zu sehen. Bild Hans Herrmann

In den insgesamt 40 Turnierspielen sprang der Funke sofort über und die Mannschaften zeigten sich von ihrer besten Seite. Leider schieden die beiden Lokalmatadoren SG Riedböhringen/Fützen und Gastgeber TuS Blumberg bereits nach der Vorrunde aus. Die SG Riedböhringen/Fützen verlor alle drei Spiele, 1:2 gegen den FC Pfaffenweiler, 1:2 gegen die SG Mettingen sowie 3:4 gegen Zagreb Villingen.

TuS Blumberg fehlt ein Tor zum Weiterkommen

Dem TuS Blumberg fehlte zum Erreichen der Zwischenrunde bei der entscheidenden 1:2 Niederlage gegen den SV Rietheim ein Tor zum Weiterkommen. Im Auftaktspiel hatte man Brastvo Villingen mit 4:0 Toren bezwungen. Gegen den späteren Turniersieger FSV Schwenningen war der TuS bei der 0:4 Niederlage chancenlos. Zumeist sehr faire Spiele sowie zahlreiche spielerische Glanzpunkte sorgten auf dem Hallenparkett für spannende Duelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Die erfahrene Turnierleitung mit den beiden TuS-Oldies Robert Damm und Albert Schnell, die von Schriftführerin Daniela Werner unterstützt wurden, hatte alles im Griff und garantierten einen zügigen Ablauf. Ehrenmitglied Robert Damm hatte einen original Spielball von der WM 2002 gespendet, den er bei einer Auslandsmontage in Japan erworben hatte. Bei der Siegerehrung wurden die drei Erstplatzierten mit großzügigen Sport-Gutscheinen vom TuS-Partner „Sport Bubi“ aus Villingen belohnt.

Das könnte Sie auch interessieren

Der TuS Vorsitzende Maroc Hörenz sowie der kooperative Mitveranstalter Alexander Lees von Sport Bubi zeigten sich vom Verlauf des Turniers begeistert. „Es hat alles bestens funktioniert. Dieses Hallenturnier mit der Rundumbande hat Zukunft,“ zeigten sie sich für die Erhaltung des Cups zuversichtlich. Als einziges Aktiven-Hallenturnier im Schwarzwald Baar Kreis schwimmt man hier gegen den Strom.

Geselliger Austausch

Der gesellige Austausch auf der Tribüne oder im Foyer, wo viele freiwillige Helfer für einen guten Service sorgten, sind ein weiteres Fundament für diese Veranstaltung.

Folgende Mannschaften platzierten sich: 1. FSV Schwenningen, 2. SG Kirchen-Hausen, 3. SV Rietheim 4. FC Pfaffenweiler, 5. SG Mettingen, 6. SV Mühlhausen, 7. SV Obereschach, 8. DJK Donaueschingen , 9. TuS Blumberg, 10. SV Aasen, 11. Magrico Singen, 12. Zagreb Villingen, 13. SV Riedheim, 14. SG Deißlingen, 15. FK Bratstvo Villingen, 16. SG Riedböhringen/Fützen.