Die Feuerwehrabteilung Hondingen hatte voriges Jahr so viele Alarmierungen wie noch nie. Das berichtete Schriftführer Martin Bogenschütz auf der Generalversammlung im Gemeinschaftshaus Hondingen. Zu zehn Einsätzen und Hilfsdiensten musste die Wehr ausrücken, darunter waren ein Fahrzeug-, ein Flächen- und ein Kaminbrand sowie die Unterstützung des Rettungsdienstes und Überwachung der Brandmeldeanlage.

Der Schwerpunkt der Einsätze verschiebt sich immer mehr in Richtung technische Hilfeleistungen. Abteilungskommandant Sebastian Süß berichtete von einsatztechnischen Herausforderungen, die die Aktiven nur dank ihrer kontinuierlichen Bereitschaft zur Fortbildung bewältigen konnten.

Die Kameradschaft wurde bei einem Ausflug und einer Waldweihnacht gepflegt. Zudem wurde das örtliche Leben bereichert. Eine gut besuchte Veranstaltung bildet immer das traditionelle Rehstechen. Einen hohen Stellenwert hat die Ausbildung. 15 Proben, Atemschutzübungen, Herbstproben der Aktiven und der Jugendfeuerwehr standen 2017 an. Als beste Probenbesucher erhielten Helmut Bogenschütz und Emanuel Pachur ein Präsent.

Die Wehr hat 42 Aktive, darunter drei Frauen, elf Mann in der Altersmannschaft und elf Jugendliche in der Jugendfeuerwehr. Jugendleiter Christoph Schmid sprach seinen Schützlingen ein großes Lob aus. Die Jugendlichen beteiligten sich am Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Fützen und an der 24-Stunden-Probe. Weiterer Nachwuchs ist gerne willkommen. Einen Einblick in die Finanzen gab Kassiererin Verena Engesser. Kassenprüfer Herbert Rothermund und Ralph Gehringer bescheinigten ihr eine einwandfreie Kassenführung. Ortsvorsteher Horst Fürderer dankte der Hondinger Wehr für ihr Engagement und freute sich über die gute Zusammenarbeit mit den anderen Abteilungen in der Raumschaft Blumberg.

Für Leistungsstärke der Gesamtwehr sorgen gut ausgebildete Aktive. Der stellvertretende Kommandant Norbert Rösch, nahm die Beförderungen vor: Sebastian Süß wurde zum Hauptlöschmeister befördert. Christoph Schmid wurde zum Löschmeister befördert und zum Gruppenführer ernannt.

Kreisfeuerwehrverbands-Vorsitzender Reinhold Engesser zeichnete Markus Rothermund und Emanuel Pachur für herausragende Leistungen im Bereich der Jugendarbeit mit der Jugendfeuerwehrehrennadel in Silber aus. Beide Kameraden waren maßgeblich am Aufbau der Jugendfeuerwehr in Hondingen beteiligt und sind seit mehr als 15 Jahren aktiv in der Jugendarbeit tätig.

Bei den Wahlen wurde Christoph Schmid neuer stellvertretender Abteilungskommandant. Er folgt Markus Rothermund, der mit einem Präsent verabschiedet wurde. Emanuel Pachur wurde neues Ausschussmitglied.