Mit einem herzlichen Willkommen wurden Melissa, Leni, Sümeyra, Mariella, Alisa, Arno, Sherif, Niklas, Henrik, Joshua und Felix in die Gemeinschaft der Fützener Grundschule aufgenommen. Künftig werden die Erstklässler zusammen mit den Kindern der zweiten Klasse von Klassenlehrerin Regina Meder unterrichtet.

Mit den Zweitklässlern hatte die Pädagogin ein kleines Programm zur Begrüßung einstudiert, was den vielen Gästen, darunter Eltern, Groß- und Urgroßeltern sowie Paten und Verwandten sehr gefallen hat. Die Schulleiterin, Angelika Sitte, fand nette und aufmunternde Worte bei der Begrüßung ihrer neuen Schülerinnen und Schüler.

Dorfschule mit 33 Schülern

Elf Erstklässler habe die Fützener Grundschule schon lange nicht gehabt, freute sich die Rektorin zusammen mit ihren Lehrerinnen Regina Meder und Sophia Schumacher. Nunmehr werden an der Grundschule 33 Kinder aus Fützen und Epfenhofen unterrichtet. Keiner müsse hier alles können, sangen die Mädchen und Jungen bei der Begrüßung und machten diese Aussage an Beispielen aus dem Tierbereich deutlich. Dafür war den Kindern der Beifall der Gäste gewiss. Während die Erstklässler mit ihrer Klassenlehrerin zur ersten Unterrichtsstunde in ihre Klasse gingen, wurden die Gäste bewirtet.