Der alte und neue Vorsitzende des Fördervereins Kickers Schwarz-Gelb, Joachim Jakob, konnte neben den Vorstandsmitgliedern des VFL Riedböhringen und SV Fützen auch die Ortsvorsteher dieser Stadteile, Gerhard Fricker und Georg Schloms, an der Generalversammlung begrüßen. Jakob hielt einen Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr, worin er sich vor allem mit dem achten Internationalen Eichberg-Cup beschäftigte.

13 Vereine der höchsten Spielklasse

Neben den altbewährten Jugendteams aus vielen Bundesliga-Clubs und europäischen Vereinen, konnte der Förderverein fünf weitere Clubs aus Frankreich, England, der Türkei und Deutschland für diese Jugend-Veranstaltung gewinnen. "Mit 13 Vereinen aus der höchsten Spielklasse der jeweiligen Länder erreichten wir eine neue Qualitätsklasse mit unserer Veranstaltung", machte Jakob deutlich. Er sprach dem Organisationsteam mit Dirk Schwoch, der erstmals als Mannschaftsbeauftragter für die Anwerbung neuer Teams erfolgreich verantwortlich zeichnete, ein Lob aus.

Jakob berichtete weiterhin über die erfolgreiche Unterbringung der Spieler und Betreuer und insbesondere über das Turnierwochende aus sportlicher Sicht. Was die jugendlichen Spieler körperlich und technisch zeigten, habe immer wieder den Beifall der über 2000 Zuschauer herausgefordert, sagte der Vereinsvorsitzende.

Der Ausblick auf den neunten Internationalen Eichberg-Cup vom 8. bis 9. Dezember lasse Freude aufkommen, so Jakob. Die 15 Startplätze waren bald belegt. Inzwischen ist auch die Auslosung der Gruppen erfolgt, wofür die Profifußballerin Maggi Gidion und der Profifußballer Thomas Stamm verantwortlich zeichneten, brachte Jakob in seinem Bericht zum Ausdruck.

Bevor die Neuwahlen von Wahlleiter Georg Schloms eingeläutet werden konnten, erfolgte noch die Dankadresse des Vorsitzenden an das Orga-Team, die Vorstandsmitglieder der beiden Fußballvereine und deren Mitglieder, die Sponsoren und Spender, die als Partner gewonnen werden konnten und auch an der Kassierer Roman Brodhag. Die 18 anwesenden Mitglieder wählten Joachim Jakob erneut zum Vorsitzenden für die nächsten zwei Jahre. Danach stehe er aus beruflichen Gründen dann nicht mehr zur Verfügung, teilte Jakob den Mitgliedern mit. Mit dieser Aussage verbreitete er wenig Freude bei den Anwesenden. Bei der Wahl zum zweiten Vorsitzenden kandidierte Ferdi Hettich, der für Christian Mollard angetreten war. Kassierer bleibt Roman Brodhag. Thomas Engesser übernimmt das Schriftführeramt für Daniel Rentlern, der ebenfalls nicht mehr kandidierte. Beisitzer wurden Wolfgang Palka, Martin Kusch, Thomas Basler und Fabian Jakob. Kassenprüfer sind künftig Frank Januschowsi und Manfred Schmid. Schließlich überreichte Joahim Jakob noch einen Scheck über 500 Euro als Spende für den Bau eines Erlebnisspielplatzes in Riedböhringen an Ortsvorsteher Gerhard Fricker.