Während der 10. Eichberg-Cup aus sportlicher Sicht neue Maßstäbe setzt, gibt es im nächsten Jahr eine personelle Veränderung, die eine schmerzliche Lücke hinterlassen wird. Mit Sparta Prag nimmt zum ersten Mal eine Mannschaft aus Osteuropa an dem hochkarätigen Jugendturnier teil, für den Motor der Leuchtturm-Veranstaltung Joachim Jakob wird es der letzte öffentliche Auftritt an der Bande sein. Der langjährige Vorsitzende des Fördervereins Kickers Schwarz-Gelb hat seinen Rücktritt angekündigt und gibt damit auch die Verantwortung für sein Baby, den Internationalen Eichberg-Cup, ab. „Die logistische Herausforderung wird immer größer. Nach zehn Jahren darf man schon mal kürzer treten, sagt der Organisator und deutet damit an, dass er weiterhin als Helfer zur Verfügung steht.

Spiel mit der Bande

Schnelles Spiel, rassige Zweikämpfe und technische Kabinettstückchen prägen den Fußball innerhalb der Bande beim Internationalen Turnier für U15-Junioren am Samstag, 7. und Sonntag, 8. Dezember in der Blumberger Eichbergsporthalle – und das auf höchstem Niveau. Beim kleinen Jubiläum kämpfen rund 225 Nachwuchsfußballer aus der benachbarten Schweiz und Österreich, aus der Türkei und neu aus Tschechien sowie aus Deutschland um den Turniersieg. Der Titelverteidiger aus dem letzten Jahr, Bayer 04 Leverkusen, ist erneut am Start. Ein Jahr ausgesetzt hat der türkische Vorzeigeverein Fenerbahce Istanbul und nach einer längeren Pause sind auch die Sechziger aus München wieder dabei.

Top Drei-Turnier

Der Eichberg-Cup hat sein Niveau von Jahr zu Jahr gesteigert und ist in seiner Altersklasse inzwischen unter den Top Drei in Deutschland angekommen. Das 2010 ins Leben gerufene Nachwuchsturnier auf der Baar wird vom Sportverein Fützen, dem VfL Riedböhringen und dem Förderverein Kickers Schwarz-Gelb organisiert und mit inzwischen über 100 ehrenamtlichen Helfern am Leben erhalten. Unterstützung erhalten die Veranstalter vom Türkisch-Islamischen Kulturverein Blumberg, dessen Jugend landestypische Fleischspieße „Adane“ anbieten. Außerdem übernimmt der FC Bayern Fanclub „Baar-Power Blumberg“ die Aufsicht in der Halle.

DFB-Präsident grüßt

Das eichbergstädtische Turnier wird von allen Seiten gelobt und auch die zahlreichen Zuschauer sind immer wieder begeistert. Besonders stolz ist Joachim Jakob in diesem Jahr auf das Grußwort des neuen DFB-Präsidenten Fritz Keller, das sehr persönlich gehalten ist: „Ich bin begeistert, dass dieses Turnier in diesem Jahr bereits zum 10. Mal stattfindet. Auf diesen Erfolg können Sie sehr stolz sein. Wir beim DFB sind es in jedem Fall, denn von diesem Engagement lebt der deutsche Fußball“, so Keller. „Zum zehnten Mal dabei ist ein Club, zu dem ich immer eine besondere Verbindung haben werde: der SC Freiburg. Ich hatte immer einen besonderen Blick für den Nachwuchs und erinnere mich noch gut an das Jahr 2011, als unsere U15 das Turnier zum bislang einzigen Mal gewonnen hat. Ich weiß: von Erlebnissen wie diesen haben unsere Jungs auf ihrem Weg in die Stadien der Bundesliga sehr profitiert.“ Er lobt das ehrenamtliche Engagement der Veranstalter und bedankt sich auch bei den Gastfamilien: „Und das alles, ohne nach einer Gegenleistung zu fragen, sondern vor allem, um den Jugendlichen den Spaß am Fußball zu ermöglichen. Dafür möchte ich Ihnen ganz herzlich danken.“

Fast nur Erstligisten

Am Start sind mit Red Bull Salzburg, dem Grasshopper Club Zürich, Sparta Prag , Fenerbahce Istanbul sowie den deutschen Clubs Eintracht Frankfurt, Borussia Mönchengladbach, dem Nachwuchs des aktuellen Tabellenführers in der Bundesliga, Titelverteidiger Bayer Leverkusen, der FC Augsburg, die TSG Hoffenheim, RB Leipzig überwiegend Erstligisten ihres Landes. Dazu kommt der Lokalmatador aus dem Breisgau, der SC Freiburg, dessen Profis momentan eine super Saison spielen und auf dem vierten Tabellenplatz rangieren. Aus der zweiten Liga ergänzen der VfB Stuttgart und der FC Schaffhausen das 15er-Feld. Quasi vor der Haustüre schnürt der Nachwuchs des Oberligisten FC 08 Villingen seine Fußballstiefel.

Tänzerisch ins Finale

In drei Gruppen mit jeweils fünf Mannschaften werden am Samstag ab 11 Uhr die zwölf Teams für die Zwischenrunde ermittelt. Die Endrunde mit Viertel-, Halb- und Finale ist dann am Sonntag ab 11.35 Uhr.
Das Endspiel ist für 13.28 Uhr eingeplant. Als Rahmenprogramm sind zwei Auftritte der Tanzgruppe „High-Definition“ aus Riedböhringen vorgesehen. Die Mädels um Linda Gnirß geben am Samstag zur Teamvorstellung gegen 14 Uhr sowie am Sonntag gegen 13.30 Uhr vor dem Finale eine Kostprobe ihres Könnens. Für das leibliche Wohl der Zuschauer ist im Foyer der Eichbergsporthalle bestens gesorgt.

Turnier der Jüngsten

Nach dem Endspiel der U15-Junioren am Sonntagmittag steht ab 14.30 Uhr erneut ein Fair-Play-Spieltag für die F-Junioren auf dem Programm, bei dem zwölf Mannschaften aus der Region antreten. Organisiert wird das Turnier der jüngsten Nachwuchsfußballer von der Jugendabteilung des VfL Riedböhringen.