Die Entwicklung der Blumberger Innenstadt ist ein zentrales Thema im Landessanierungsprogramm. Darin geht es unter anderem um den Marktplatz, der bisher hauptsächlich als Parkplatz genutzt wird. Ein Schwerpunkt ist die Neugestaltung der Tevesstraße als eine de Hauptgeschäftsstraßen in der Blumberger Innenstadt. Derzeit laufen in der Tevesstraße viele private Bauvorhaben, erklärte Bürgermeister Markus Keller auf Anfrage des SÜDKURIER. Doch dies betrifft nicht die Neugestaltung der Straße.

Das könnte Sie auch interessieren

Bei der Neugestaltung will Keller die Anwohner und insbesondere die Geschäftsleute mitnehmen. Derzeit würden Überlegungsskizzen gefertigt und eine Vorentwurfsplanung erarbeitet, die sie dann mit den Anwohnern und Geschäftsleuten besprechen wollten. Stadtbaumeister Uwe Veit sei mit dem Landschaftsplaner Büro aus dem Raum Stuttgart in Kontakt. Dabei handelt es sich um das Büro „Wiederkehr“ aus Nürtingen, das auch beim Schulcampus den Zuschlag für das Gewerk „Umgebung und Landschaftsplanung“ erhalten habe, so Keller.

Das könnte Sie auch interessieren

Als Ziele der Stadtverwaltung bei der Neugestaltung der Straße nannte Bürgermeister Keller, die Lebensqualität zu erhöhen und den Aufenthaltswert in der Tevesstraße zu erhöhen. Ein weiterer Schwerpunkt sei der Verkehr und die Absicht, die Straße verkehrssicherer zu gestalten. Dabei hat der Bürgermeister nicht nur die Bäume im Blick, deren Wurzeln den Asphalt aufreißen und das Gehen auf dem Gehsteig erschweren, nicht nur für Mütter mit Kinderwagen, sondern vor allem die Parksituation. Das Parken in Buchten, aus denen die Fahrzeuglenker wieder rückwärts ausparken, sieht Keller als größten Spannungsbogen.