In der Stadtbibliothek Blumberg herrscht Vorfreude auf die letzte Novemberwoche. Dann feiert die städtische Einrichtung ihr 30-jähriges Bestehen. Neukunden erhalten von Dienstag, 26. November, bis Samstag, 30. November, einen kostenlosen Bibliotheksausweis für sechs Monate, und alle Besucher erhalten ein Glas Sekt. Am Freitag, 29. November, steigt dann um 19 Uhr die Jubiläumsveranstaltung. Zu Gast kommt mit Constance Debus eine Künstlerin aus Berlin, die mit einer Literatur-Comedy als Putzfrau unter dem Titel „Ilona staubt ab“ die Gäste unterhalten wird. „Humorvoll, witzig und spontan“, so heißt es auf der Einladung.

Die Komödiantin Constance Debus kommt als Putzfrau Ilona zum Jubiläum und staub ab.
Die Komödiantin Constance Debus kommt als Putzfrau Ilona zum Jubiläum und staub ab. | Bild: Veranstalter

Der Begriff „Abstauben“ passt irgendwie auch ein bisschen auf die derzeitige Situation der Stadtbibliothek. Sank doch die Ausleihe bei den physikalischen Medien wie Büchern, DVDs, CDs, Konsolenspiele oder Zeitschriften in den letzten vier Jahren von 34 336 um 40 Prozent auf aktuell 20 500, wie Evelyn Zach und Petra Gehringer vom Team erst vorige Woche im Haupt- und Finanzausschuss berichteten. Und nun geht es darum, die Bibliothek, die neben dem Panoramabad, der Musikschule und der Stadtjugendpflege eine der vier großen freiwilligen Leistungen der Stadt darstellt, fit für die Zukunft zu machen, wie Zach, Gehringer und die stellvertretende Hauptamtsleiterin Daniela Götz in einem Pressegespräch in der Bibliothek deutlich machten.

Das könnte Sie auch interessieren

Und so ist der größte Wunsch von Petra Gehringer, die Frequenz zu steigern und den Wünschen der Kunden noch mehr gerecht zu werden. So hätten sie bereits den öffentlichen Arbeitsbereich mit neuen Kunden-PCs und einer neuen Eingangsseite benutzerfreundlicher gestaltet. Auch Evelyn Zach wünscht sich, die Bibliothek vorwärts zu bringen um den Leserwünschen noch mehr gerecht zu werden. Sie hätten aufgezeigt, dass sie etwas tun müssten. So hatte das Bibliotheksteam in ihrem Jahresbericht vorgeschlagen, die Öffnungszeiten zu verlängern.

Nur 14,5 Stunden geöffnet

Der Deutsche Bibliotheksverband, so erläuterte Zach im Pressegespräch, schlage für eine Bibliothek dieser Größenordnung, gemessen an der Einwohnerzahl und den Öffnungszeiten im Handel, 20 Wochenstunden vor. Die Stadtbibliothek habe bisher in der Woche 14,5 Stunden geöffnet. Bei einer Umfrage vor ein paar Jahren hätten 60 Prozent der Befragten gesagt, sie kämen in die Bibliothek, weil sie zum Einkaufen gingen oder ihre Kinder zu einem Kurs der Musikschule fahren würden. Wenn Krämermarkt sei, kämen auch regelmäßig mehr Kunden in die Bibliothek.

Einziger öffentlicher Kopierer

Seit die Post von der Innenstadt an den östlichen Stadtrand zog, hat die Bibliothek ein Alleinstellungsmerksmal: Sie ist der einzige Ort in Blumberg, wo man kopieren kann, wo man etwas ausdrucken kann, zum Beispiel auch aus dem Internet.

Neun Etappenschritte

Evelyn Zach, seit 2006 im Team, hat unter anderem neun wichtige Etappen der Bibliothek notiert: 1994 wurden Benutzergebühren eingeführt und ein neues Benutzerprogramm für den PC, seit 1997 gibt es die Bahnbibliothek, einzigartig aber leider kaum genutzt, 2007 wurde ein elektronischer Medienkatalog im Internet eingeführt, 2012 erfolgte die Aufnahme von Konsolenspielen wie Play Station oder Wii in den Medienbestand. Der 2013 aufgestellte Bücherbaum gegenüber der Bibliothek werde sehr gut angenommen. Im Jahr 2014 feierte die Bibliothek ihren 25. Geburtstag, zur Veranstaltung „Ritter Rost feiert Weihnachten„ mit Patricia Prawitt kamen über 200 Zuschauer. Die am 1. Februar 2016 eingeführte Onleihe wird zunehmend genutzt, seit 2017 hat die Bibliothek auch offenes W-Lan.