Die 29. Generalversammlung der Bergli-Hexen im Gasthof „Hirschen“ brachte es an den Tag. Durch gute Einnahmen bei vielen Veranstaltungen und den angemessenen Beiträgen von 73 aktiven und 26 passiven Mitgliedern sieht es wirtschaftlich sehr gut aus. So auch der Bericht des Kassenverwalters, Patrick Müller, der sein Ressort gut verwaltet hat. Das wusste auch Lukas Andräß aus dem siebenköpfigen Vorstandsteam zu würdigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Andräß eröffnete die Versammlung vor über 40 Mitgliedern, darunter auch Ortsvorsteher Gerhard Fricker, der wiederum den rührigen Vereinsmitgliedern seine Anerkennung für seine Arbeit für die Dorfgemeinschaft aussprach. Fricker leitete auch die Teilneuwahlen, so konnte er den alten und neuen Kassierer, den Vorstandssprecher Lukas Andräß und das neue Mitglied im Vorstandsteam, Fabian Siegwart, zu ihrer Wahl gratulieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Schriftführer Martin Müller berichtete über das vergangene Vereinsjahr. An acht Fastnachtsveranstaltungen in und außerhalb der Raumschaft haben die Hexen teilgenommen. Außerdem an den Veranstaltungen der Dorfgemeinschaft. Sage und schreibe 15 Vorstandssitzungen wurden abgehalten.

30 Kinder dabei

Neben den aktiven und passiven Mitgliedern verfügt die Gruppe mit 30 Kindern auch einen ansehnlichen Nachwuchs. Vier neue Hexen seien aufgenommen worden, zwei Aktive haben sich in den passiven Stand verabschiedet. Die Mitglieder des Vereins konnten bei der Altpapiersammlung die Rekordmenge von 10,1 Tonnen verbuchen, das entsprach einem Reingewinn von mehr als 400 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Fünf Hexen, darunter Patrick, Martin und Christoph Müller, Mario Meister und Sandra Simon, die an allen Veranstaltungen mitgewirkt und sich für alle möglichen Arbeiten eingebracht haben, wurden von Lukas Andräß und Martin Müller vom Vorstandsteam mit Geschenken geehrt.

Im nächsten Jahr feiern die Bergli-Hexen ihr 30-jähriges Bestehen. Somit werden sie auch die Fastnachtseröffnung am 11. November 2020 organisieren, dann aber in der Riedböhringer Mehrzweckhalle.