Noch immer kommen interessierte Besucher in die Ausstellung im Hondingen Pfarrhaus, die der Arbeitskreis "Hondinger Geschichte" voriges Jahr anlässlich der 1200-Jahr-Feier organisiert hatte. So fand auch der vom Arbeitskreis angebotene Frühschoppen nach dem Sonntagsgottesdienst regen Zuspruch.

Skat und Cego gespielt

In der guten Stube fanden sich schnell entsprechende Teams und spielten bei Skat oder Cego ihre Trümpfe aus. Aber auch bei „Kniffel" oder „Skip.Bo" gab es viel zu lachen. Was mit einem lockeren Hock begann, entwickelte sich im Laufe des Vormittags zu einem geselligen Treffen aller Generationen.

Gemütliches Beisammensein

Bei sommerlichen Temperaturen genossen die Gäste bei Kaffee, Zopf und Brezel sowie kalten Getränken das gemütliche Beisammensein. Aber auch die Ausstellungsräume im Pfarrhaus waren gut besucht. Besonders der digitalisierte Film über das Fronleichnamsfest aus den 1960er-Jahren sowie der Kurz-Film zur 1200-Jahr-Feier stieß bei den Gästen auf großes Interesse.

Helfer stark gefordert

Die ehrenamtlichen Helfer sind aufgrund der guten Besucherzahlen stark gefordert. Aber die positiven Rückmeldungen der begeisterten Besucher ermuntern die Organisatoren, die Ausstellung nach einer kurzen Sommerpause ab Oktober mit wechselnden Themenschwerpunkten wieder zu öffnen, sofern dazu die Möglichkeit besteht.

Besichtigungen der Geschichtsausstellung im Hondinger Pfarrhaus sind auch weiterhin möglich nach telefonischer Absprache mit Karin Schwenk, Telefon 07702/5469.