Zufriedene Gesichter der Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung der Blumberger Eichberggeister. Vier neue Geisteranwärter haben sich, sehr zur Freude auch von Zunftmeister Albert Vonnier, angemeldet und werden an der kommenden Fastnacht die Taufprozedur über sich ergehen lassen müssen.

Nun können auch Frauen Mitglieder werden

Die Zunft kann nunmehr auf 21 aktive und 43 passive Mitglieder verweisen. Zunftmeister Vonnier ließ einige der Aktivitäten der Zunft Revue passieren. Den ausführlichen, amüsanten Bericht über die Geschehnisse konnten sich die Mitglieder anhand einer Video-Vorführung von Schriftführer Michael Vonnier dann im Filmsaal zu Gemüte führen.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein etwas ungewöhnliches Unterfangen, das sehr gut ankam. Der Schriftführer bekam für diese Art der Berichterstattung den verdienten Beifall. Kassierer Roy Whitted konnte im Vereinsjahr einen kleinen Gewinn erwirtschaften der zu den Rücklagen gebucht wurde. Dem Kassierer wurde von den Kassenprüfer eine saubere Arbeit bescheinigt.

Das Ergebnis der Neuwahlen

Die Ergebnisse der Neuwahlen: Zunftmeister ist Albert Vonnier, sein Vertreter bleibt Philippe Huck, Schriftführer Michael Vonnier, Kassierer Herbert Roy Whitted, die beiden Beisitzer heißen Fritz Obry und Peter Bodenseh. Albert Vonnier ist seit 33 Jahren aktives Mitglied bei den Geistern, davon acht Jahre als Vorsitzender. Sein Vertreter überreichte ihm dafür die holzgeschnitzte Figur eines jungen Geistes.

Das in diesem Jahr wieder aufgegriffene und gleich erfolgreiche Scheibenschlagen nach Fastnacht soll bei den Eichberggeistern zur Tradition werden. Für ihren Einsatz bei den Geistern wurden vier weibliche Neumitglieder mit einer Rose geehrt.

Das könnte Sie auch interessieren