Mit der Premiere des ersten „Sport-Bubi-Cup“ sieht der TuS Blumberg am Sonntag, 19. Januar, den Fortbestand seines Hallenturnieres für aktive Mannschaften in der Eichbergsporthalle gesichert. Nach rückläufigen Teilnehmerzahlen, wo man sich im Abwärtstrend mit anderen Hallenturnieren befand, ist die Veranstaltung am Sonntag mit 16 Mannschaften seit Jahren zum ersten Mal ausgebucht. Ein exklusives Teilnehmerfeld mit höherklassigen Mannschaften verspricht ein tolles Hallenspektakel. Als aktuell größtes Hallenturnier im Schwarzwald-Baar-Kreis soll diese Veranstaltung in den nächsten Jahren etabliert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

In vier Gruppen spielen die Vereine ab 10 Uhr die Vorrunde aus. DJK Donaueschingen gegen den SV Aasen heißt die attraktive Auftaksbegegnung.

Nach den 24 Vorrundenspielen qualifizieren sich acht Teams für die Zwischenrunde, die ab 14.30 Uhr in zwei Vierergruppen ausgespielt wird. Über die anschließenden Halbfinals ist das Endspiel auf 17.35 Uhr terminiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Als lokaler Teilnehmer ist die SG Riedböhringen/Fützen im Kreis der Favoriten zu nennen. Mit seiner individuellen Klasse ist das Team von Trainer Nurhan Ardiclik immer für Überraschungen gut. Auch Gastgeber TuS Blumberg will sich bei diesem Budenzauber gut verkaufen. Trainer Frank Berrer will sein stärkstes Team auf das Hallenparkett schicken. Mit dem FC Paffenweiler, der DJK Donaueschingen oder dem FSV Schwenningen, der sich im vergangenen Jahr als Champion durch setzte, sind weiter Anwärter auf den Turniersieg beim ersten „Sport-Bubi-Cup“zu nennen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Teilnehmer: Gruppe A: DJK Donaueschingen, SV Aasen, SV Mühlhausen, SV Rietheim. Gruppe B: SG Riedböhringen/Fützen, FC Paffenweilere, SG Mettingen/Krenzingen, NK Zagreb Villingen. Gruppe C: SV Obereschach, SG Kirchen-Hausen, SG Deißlingen, FC Magricos Singen. Gruppe D: FSV Schwenningen, SV Rietheim, TuS Blumberg, FK Bratstvo Villingen.