Der Petitionssauschuss des baden-württembergischen Landtags hat die Petitionen zum Windpark Länge auch in seiner Sitzung am Donnerstag nicht behandelt. "Die Ermittlungen auf die beim Ortstermin aufgeworfenen Fragen sind noch nicht abgeschlossen", teilte die Geschäftsstelle des Petitionsausschusses am Freitag auf Anfrage mit. Der FDP-Bundestagsabgeordnete Marcel Klinge hatte kürzlich eine Entscheidung eingefordert, die Karten lägen auf dem Tisch, es dürfe keine "Salami-Taktik" mehr geben. Bei den Mitgliedern des am Donnerstag neu gegründeten Vereins "Arten- und Landschaftsschutz Länge-Ettenberg" war der Petitionsausschuss auch Thema, das Vertrauen in den Ausschuss schwinde, hieß es.