Der Blumberger Eichbergcup wurde seinem guten Ruf einmal mehr gerecht. Bei der zehnten Auflage dieses internationalen Hallenfußballturniers gewann der VfB Stuttgart im Finale mit 1:0 gegen Grashopper Zürich. Die Trainer und Betreuer der 15 Teams aus fünf Ländern lobten erneut die gute Betreuung und familiäre Atmosphäre, die das Turnier prägen und dem Eichbergcup seinen Charme verleihen. 

Die zahlreichen Zuschauer sehen beim Internationalen Blumberger Eichbergcup der U15-Junioren packende und heiß umkämpfte Spiele. Bild: Roger Müller
Die zahlreichen Zuschauer sehen beim Internationalen Blumberger Eichbergcup der U15-Junioren packende und heiß umkämpfte Spiele. | Bild: Roger Müller

Ein Beispiel: Am Samstagabend fragt Thomas Gründobler, Co-Trainer von 1860 München, Ferdi Hettich vom Organisationsteam, wo drei Spieler, die erst am Samstag anreisten, übernachten könnten. Ferdi Hettich lächelt freundlich: „Bei mir und meinem Schwager.“

Ein großer Dank von Bürgermeister Markus Keller ging an den Förderverein Kickers Schwarz-Gelb. Unser Bild zeigt von links Ferdi Hettich, Roman Brodhag, Manfred Schmid und Dirk Schwoch vom Organisationsteam. Bild: Bernhard Lutz
Ein großer Dank von Bürgermeister Markus Keller ging an den Förderverein Kickers Schwarz-Gelb. Unser Bild zeigt von links Ferdi Hettich, Roman Brodhag, Manfred Schmid und Dirk Schwoch vom Organisationsteam. | Bild: Lutz, Bernhard

Die gute Atmosphäre zog sich durch die beiden Tage. Vor der Siegerehrung dankte Hallensprecher Thomas Basler dem DRK und den Sponsoren, namentlich der Sparkasse Schwarzwald-Baar als Hauptsponsor und dem SÜDKURIER als Medienpartner.

Im Finale schwant Torwart Agrin Rama von Grashopper Zürich Ungemach bei einer Ecke des VfB Stuttgart. Bild: Bernhard Lutz
Im Finale schwant Torwart Agrin Rama von Grashopper Zürich Ungemach bei einer Ecke des VfB Stuttgart. | Bild: Lutz, Bernhard

Und er dankte auch Joachim Jakob, Initiator und bisher Hauptorganisator, für sein Engagement, ohne das sich das Turnier nicht so entwickelt hätte. Schirmherr Bürgermeister Markus Keller zeigte sich einmal mehr angetan vom Können der 14-jährigen Fußballer und von der guten Organisation des Fördervereins.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch Blumbergs Filialleiter Wolfgang Wehrle von der Sparkasse würdigte die Leistungen. Unterstützt wurden die Veranstalter wieder vom FC Bayern Fanclub Baar Power Blumberg mit Ordnern in der Halle und den Türken mit ihrem Kebab-Stand vor der Halle.