Heikle Situation beim Landfrauenverein Hondingen. Schon lange hat der 65-Mitglieder starke Verein keinen Zuwachs mehr bekommen, und das ist auch im Vorstand zu spüren. Die Gruppe hat Schwierigkeiten, Nachfolgerinnen für die Ämter im Vorstandsteam zu finden. Die Situation hat sich so zugespitzt, dass Teamsprecherin Barbara Reichle von einer möglichen Auflösung des Vereins sprach, sollten keine neuen Mitglieder gefunden werden.

Situation zugespitzt

Bereits auf der Generalversammlung im Oktober 2018 war die Vereinsauflösung ein Thema. „Sollten wir es nicht schaffen, aktive neue Mitglieder zu gewinnen, so müssen wir den Verein leider auflösen“, hatte Barbara Reichle, Teamsprecherin der Landfrauen Hondingen, bereits auf der letztjährigen Generalversammlung angedeutet.

Das noch aktuelle Vorstandsteam der Hondinger Landfrauen, vorne von links: Teamsprecherin Barbara Reichle, Nathalie Meilhammer und Renate Zürcher, hinten von links Petra Gehringer, Imelda Gehringer, Marion Reichle.
Das noch aktuelle Vorstandsteam der Hondinger Landfrauen, vorne von links: Teamsprecherin Barbara Reichle, Nathalie Meilhammer und Renate Zürcher, hinten von links Petra Gehringer, Imelda Gehringer, Marion Reichle. | Bild: Fabian Bäurer

Drei Vorstandsfrauen stellen sich nach langjähriger Tätigkeit nicht mehr zur Wahl: Barbara Reichle (Teamsprecherin) und Marion Hahn (Kassiererin) hatten bereits 2016 angekündigt, bei der nächsten Wahl 2019 nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Renate Zürcher und Petra Gehringer (Beisitzerinnen) stellen sich nicht mehr zur Wiederwahl. Petra Gehringer erklärte sich nun bereit, das neue Team für ein Jahr begleitend zu unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unermüdlich rührte der Vorstand seither die Werbetrommel. In der Vergangenheit wurde einiges versucht. Leider ohne Erfolg. Dennoch mag man sich ein Scheitern nicht vorstellen. Die Landfrauen sind Teil eines großen Verbandes, der im Bereich der Politik die Interessen der Frauen vertritt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit einer Fragebogen-Aktion wurde jedes Mitglied persönlich zur Situation und zur Zukunft der Landfrauen befragt, ein Informationsabend wurde organisiert, zahlreiche Frauen im Ort wurden auf eine aktive Mitgliedschaft im Verein angesprochen.

Die Hoffnung bleibt

Als Hoffnungsschimmer bleibt die Möglichkeit, dass alle Frauen des Vereins aktive und interessierte Frauen aus Hondingen nochmals ansprechen und die Stärken des Vereins vermitteln. Besonders die Altersgruppe der Frauen, die das Leben auf dem Land neben Berufstätigkeit und Familie mitgestalten wollen, hätte hier die Chance, in einem Team etwas zu bewegen.

Verein 1996 gegründet

Der Landfrauenverein Hondingen wurde im Mai 1966 gegründet und war in all den Jahren immer zur Stelle, wenn er gebraucht wurde. Besonders geht es um die Gemeinschaft, der Verein bringt sich im Dorf tatkräftig immer wieder ein, wie z.B. bei der Organisation der Frauenfasnet und Kinderfasnet sowie bei der Beteiligung am Hondinger Herbst. „Die Landfrauen gehören einfach zum Dorfleben dazu“ sagt Teamsprecherin Barbara Reichle kämpferisch und fügt hinzu: „Ich habe die Hoffnung, dass wir es tatsächlich schaffen!“

Appell an jede Frau

Wir möchten noch einmal jedes Mitglied und jede Frau von Hondingen aufrütteln, sich selbst zu fragen, was „Frau“ tun kann, um das Fortbestehen des Vereins über die nächsten Jahre hinaus zu sichern.