Blumberg (bal) Für den Vorsitzenden des DRK-Ortsvereins, Bürgermeister Markus Keller, steht eines fest: Die Ehrenamtlichen dieser Einrichtung leisten unglaublich viel für die Gemeinschaft. Die Finanzielle Situation befinde sich auf gutem Gleis, in den Gruppen werde gute Arbeit geleistet. Auf die Hauswerbung habe der Ortsverein im letzten Jahr verzichtet, der Rädlemarkt wird seine Fortsetzung finden.

Rädlemarkt wird fortgesetzt

Der Vorsitzende ging auf die Arbeiten ein, die in den nächsten Jahren bewältigt werden müssen. Dazu gehörten die Belegung der Garagen am „Haus der Begegnung„, ein neuer Raum für die Ausbildung und das Jugendrotkreuz in der Weiherdamm-Schule sowie das Leeren der Kleidercontainer. Keller sprach die Fusion der Kreisverbände Villingen und Donaueschingen an, die er positiv sieht. Für ihn als Bürgermeister sei es auch wichtig, dass die Notarzt-Versorgung in Blumberg gesichert bleibe, sagte Keller auf Anfrage.

Das könnte Sie auch interessieren

Schatzmeisterin Petra Wölfle berichtete über eine gute Entwicklung der Kassenlage. Ihr wurde von Gabriele Waßmer eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt. Zusammen mit dem Vorsitzenden legte Wölfle den Haushaltsplan vor, den die Mitglieder genehmigten. Dann berichteten Gruppenleiter des Ortsvereins. Aus der Bereitschaftsleitung berichtete Melissa Denk.

Das könnte Sie auch interessieren

An 22 Dienstabenden waren Treffen angesagt, zu 55 Einsätzen rückten Mitglieder der Bereitschaft aus. Mit insgesamt 2213 Stunden schlug die Einsatzzeit zu Buche. Melissa Denk erwähnte aber auch die Unstimmigkeiten innerhalb der Bereitschaft, die inzwischen beigelegt werden konnten. Peter Gilly legte den Bericht des Mobilen Mittagstisches vor. Derzeit sind jeweils sechs Teams unterwegs. 16 688 Essen wurden ausgeliefert, das bedeute eine Steigerung von 400 Mittagessen gegenüber dem Jahr 2017.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Kapazitätsgrenze sei damit erreicht worden, sagte Gilly. 69 Personen werden täglich mit einem schmackhaften Essen versorgt. Der Bericht der Leiterin der Kleiderkammer, Siegried Dillmann, fiel positiv aus. Die Versammlung wählte Mirko Theel zum komissarischen Schriftführer, da das Amt nicht mehr besetzt war. Vier Delegierte und zwei Stellvertreter, die den Verein auf Verbandsebene vertreten, wurden gewählt. Robert Damm, Karl-Heinz und Rosi Kienzler zeichte Markus Keller für fünfjährige Mitgliedschaft aus. Peter Gilly, Jürgen Mahler und Sarah Unger sind zehn Jahre aktiv dabei und wurden entsprechend ausgezeichnet. Petra Wölfle, die sich seit 25 Jahre auf allen Ebenen bewährt hat, erhielt die Urkunde und Präsent von ihrem Vorsitzenden.