Peter Schmidt gehört zu den Persönlichkeiten, deren Leben eng mit Blumberg verbunden ist.1943 kam er in Straßburg zur Welt und verbrachte die ersten Lebensjahre in Offenburg. Sein Vater Karl-Wilhelm Schmidt, der Geschäftsführer des Schlosser- und Malerhandwerks in Baden war, wurde 1957 in Blumberg zum Bürgermeister gewählt und so verlegte die Familie den Lebensmittelpunkt in die aufstrebende Eichbergstadt. Nach dem Fachhochschulabschluss und der folgenden Bundeswehrzeit absolvierte Peter Schmidt eine Ausbildung bei der Sparkasse, ging für ein Jahr in die Schweiz und war dann 43 Jahre lang Filialleiter bei der Spar- und Kreditbank, die später die Volksbank wurde. Freundlich und kompetent ging er mit den Kunden während eines langen Arbeitslebens um, 2008 ging er in den Ruhestand, der auch heute noch eher ein "Unruhestand" ist.

Geprägt von sozialem Engagement hat er viele ehrenamtliche Tätigkeiten ausgeführt und ganz wesentlich setzte er sich für die Belange der Bewohner im Blumberger Alten-und Pflegeheim "Haus Eichberg" ein. Seit 1998 war er Vorsitzender im "Förderverein Pflegeheim", mit der Thematik und Problematik dieser Einrichtung ist er bestens vertraut. In diesem Engagement sah er eine anspruchsvolle und wichtige Aufgabe da aus demographischen Gründen die Situation der Altenpflege sich in Deutschland allgemein und rapide verschlechtert. "Es gibt zu wenig Fachpersonal und auch die Räumlichkeiten werden auf Dauer nicht ausreichen. Um das zu erkennen, braucht man kein Prophet zu sein," Peter Schmidt bringt es sachlich auf den Punkt. In seinen langen Jahren als Leiter des Fördervereins war es ihm wichtig, den Heimbewohnern zu zusätzlicher Förderung aber auch abwechslungsreicher Unterhaltung zu verhelfen. So wird die regelmäßige Musiktherapie vom Förderverein finanziert und dazu kommen die bei den Senioren überaus beliebten Ausflüge, die mal an den Bodensee auf die Insel Mainau, in den Schwarzwald aber auch zum Zirkusbesuch nach Villingen führten.

Nach 17 Jahren Tätigkeit voll Kreativität und vielen Ideen im Förderverein gab Peter Schmidt sein Amt aus gesundheitlichen Gründen ab, das nunmehr Stefan Sosinski übernommen hat. Jetzt bleibt ihm mehr Zeit für sein Geschichtshobby, dem er literarisch oder via Fernsehen immer noch mit Begeisterung nachgeht. Und die Familie kommt auch nicht zu kurz. Verheiratet seit 1967 mit seiner Frau Barbara, geborene Mäder, ist die Familie um drei Kinder und mittlerweile vier Enkelkinder gewachsen.