Die Mädchen und Jungen der zehnten Klassen der Realschule erschienen am Freitagabend in schicker Garderobe in der Stadthalle, um ihre mittlere Reife gebührend zu feiern. Im Laufe der Abschlussfeier wurde bekannt, dass zwei Drittel der Schülerinnen und Schüler planen, weiterführende Schulen zu besuchen.

In Schale geschmissen hatten sich auch viele Gäste, die Schulleiter Egon Bäurer an diesem denkwürdigen Abend in der Stadthalle begrüßen durfte. Bäurer war es eine große Freude, über die großartigen Leistungen seiner Schützlinge zu berichten. 91 Schülerinnen und Schüler der vier zehnten Klassen haben ihre Prüfungen zur mittleren Reife erfolgreich abgelegt. Die Jugendlichen haben ihre Prüfungen mit einem Gesamtnotendurchschnitt von 2,6 bestanden, teilte Bäurer den vielen Gästen mit. Die Mädchen und Jungen der Klasse 10a (Klassenlehrerin Stephanie Riegger) können sich über einen Durchschnitt von 2,4 freuen, die 10b (Klassenlehrer Jochen Adam) kamen auf 2,6, die Klasse 10c (Klassenlehrer Clemens Bohrer) auf 2,5 und die 10d (Klassenlehrer Hannes Jettkandt) auf 2,8.

In seiner Ansprache bescheinigte Bäurer seinen Zehntklässlern viel soziale Kompetenz gezeigt haben, oftmals sei gerade in dieser Hinsicht ein vorbildliches Verhalten an den Tag gelegt worden. "Seid neugierig auf alles was auf euch zukommt und engagiert euch auf dem weiteren Weg, nutzt eure Fähigkeiten auf allen Ebenenen, geht neue Wege und nehmt neue Aufgaben wahr", so Bäurers Appell an die Jugendlichen. Der Schulleiter berichtete noch über den künftigen Werdegang der Schüler. 31 Mädchen und Jungen werden in die berufliche Ausbildung gehen, 60 besuchen weiterführende Schulen beziehungsweise warten noch auf verbindliche Aufnahmebestätigungen. Danach wurden die Mädchen und Jungen offiziell aus der Schule entlassen.

Blumbergs Bürgermeister Markus Keller sprach in seinem kurzen Grußwort von einem großen Tag für die Entlassschüler, die jetzt ihren Weg nach den erfolgreichen Prüfungen finden werden. "Bleibt der Stadt Blumberg verbunden und treu", forderte er die Jungen und Mädchen auf. Zusammen mit Rektor Egon Bäurer übernahm der Bürgermeister die Preisverleihung für besondere Leistungen. Als Schulbeste wurden Felicitas Sulzmann und Maren Zimmermann mit dem Schulpreis ausgezeichnet. Die Klassenbesten aus den vier zehnten Klassen erhielten Lob und Anerkennung. Die Zeugnisausgabe mit Rektor Egon Bäurer und den jeweiligen Klassenlehrer sowie die Bekanntgabe der Jugendlichen folgte. Schülersprecher, die Elternvertreterin und die Schüler selbst kamen zu Wort. Die Lehrerinnen und Lehrer wurden von ihren Schülern mit kleinen Präsenten und netten Worten beschenkt. Mit Musik, Tanz und Schauspiel ging es im Programm hoch her. Schließlich war feiern angesagt.