Zum Abschluss des zehnten Blumberger Eichberg Cups der U15-Junioren sorgten am Sonntagnachmittag zwölf F-Jugendmannschaften in der Eichbergsporthalle für viel Leben. Die beiden Jugendabteilungen des VfL Riedböhringen und des SV Fützen hatten auch dieses Turnier bestens organisiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Aufgeteilt in zwei Sechsergruppen spielten die Juniorenteams nach den Vorlagen des Südbadischen Fußballverbandes ihre Begegnungen ohne Wertung aus. In der Gruppe A waren ab 14.30 Uhr der FC Hüfingen, der VfL Rieböhringen, der TuS Blumberg der FC Hochemmingen, der FV Tennenbronn sowie der FC Bad Dürrheim am Start.

Auf dem Spielfeld kämpften die F-Jugendkicker beim Turnier in der Eichbergsporthalle um jeden Ball. Bild: Hans Herrmann
Auf dem Spielfeld kämpften die F-Jugendkicker beim Turnier in der Eichbergsporthalle um jeden Ball. Bild: Hans Herrmann

Als Gastgeber präsentierten sich die Jungkicker des VfL Riedböhringen von ihren besten Seite. Mit Helmut Rohmer, Manuel Bausch, Gottfried Mogel und Frank Fricker werden die VfL Fußballknirpse von einem vierköpfigen Trainerteam betreut. Auch der Nachwuchs des TuS Blumberg hatte bei diesem Turnier viel Spaß. Gleich mit zwei Mannschaften angetreten, ließ der Blumberger Fußballsamen den Ball gut laufen. Nikolaj Braun, Ferat Bozer, Nico Seitz sowie Sascha Savic sind hier für die Betreuung verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Anschließend waren in der Gruppe B mit dem FC Hüfingen 2, dem TuS Blumberg 2, dem SV Hölzlebruck, dem SV Hondingen, dem TuS Oberbaldingen und dem SV Fützen weitere sechs Teams im Spiel mit der Rundumbande am Ball. Beim SV Fützen sitzen mit Manuel Reichhart und Jens Günthner zwei erfahrene Kräfte auf der Bank.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch der Nachwuchs des SV Hondingen fühlte sich in der Eichberghalle wohl. Das Trainertrio mit Marcel Meilhammer, Florian Schmid und Buba Jaiteh hat hier alles im Griff. Insgesamt wurden 30 Spiele ausgetragen. Über 100 Talente, darunter auch viel Mädchen, ließen große Begeisterung aufkommen.

Die vielen Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten. Die Turnierleitung an der Spitze mit VfL-Jugendleiter Salvatore Murru an der Spitze, der vom Jugendleiter des SV Fützen, Manuel Reichhart, sowie dem erfahrenen Ferdi Hettich unterstützt wurde, garantierten für einen reibungslosen Ablauf. Bei der Siegerehrung durften sich alle Spieler und Spielerinnen über kleine Trophäen freuen.