Der Informationsabend über die Zukunft der Blumberger Gemeinschaftsantennenanlage war nötig. Denn die Ankündigung im Mitteilungsblatt der Stadt hatte für Verwirrung gesorgt, insbesondere die Aussage, dass nur noch die Kunden einen neuen Antennenvertrag von der künftigen Betreiberfirma Stiegeler erhalten könnten, die nicht an das Glasfasernetz angeschlossen werden können. Ein Bürger empfand dies als "ein wenig Erpressung", wie er sagte.

Das könnte Sie auch interessieren

Doch Felix Stiegeler stellte klar, dass die Bürger selbst darüber entscheiden können, was sie wollen. Dabei ist es für alle Kunden der Antennenanlage ohnehin ein Glücksfall, dass die Firma Stiegeler bereit ist, die zum Teil 50 Jahre alte Anlage zu übernehmen und noch einmal auf Vordermann zu bringen. Denn die Antennenanlage ist eine freiwillige Leistung der Stadt, und die benötigt ihr Geld vor allem für ihre originären Aufgaben. Umso besser, dass die Firma Stiegeler den Kunden auch noch eine Preisgarantie für zehn Jahre gibt. Die Stadt hat gut verhandelt.