Seit 1. Oktober können die Schulträger Anträge stellen für Geld aus dem Digitalpakt. Das Kultusministerium in Stuttgart hat ausgerechnet, dass Blumberg mit 378 500 Euro rechnen kann. Das ist fast soviel, wie beantragt, sagt Bürgermeister Markus Keller.

Ihr Ziel sei es, diese Mittel auch abzurufen. Damit würden einzelne Maßnahmen gefördert, wobei für jede Schule ein Medienentwicklungsplan erstellt werden müsse. 80 Prozent der Fördermittel seien für die Infrastruktur: für bauliche Maßnahmen wie die Verkabelung oder einen WLan-Hotspot.