Zur Herbstprobe am vergangenen Samstag wurde die Feuerwehrabteilung Achdorf gegen 14 Uhr nach Opferdingen alarmiert. Nach kurzer Zeit trafen die Wehrleute am Einsatzort ein. Angenommen wurde ein Brand in einer landwirtschaftlich genutzten Halle. Die Männer der Feuerwehr waren unter Einsatzleiter und Abteilungskommandant Joachim Schelb mit ihrem Tragkraftspritzenfahrzeug, sowie dem in Blumberg stationierten Schlauchwagen, welcher mit 2000 Metern Schlauch bestückt ist, angerückt. Die rund 25 Kameraden gingen zielstrebig und professionell zur Einsatzstelle vor. Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr unterstützten, indem für die Verkehrsabsicherung gesorgt wurde. Zunächst musste eine Wasserversorgung über längere Wegstrecke hergestellt werden, um mit dem Innenangriff beginnen zu können. Erschwert wurde das Einsatzszenario durch die Mitteilung eines Anwohners, dass sich in der Halle ein Junge aufgehalten habe. Der Einsatzbefehl für den Angriffstrupp lautete daher sofort „zur Menschenrettung vor!“. Ausgestattet mit Atemschutzgerät konnten die Floriansjünger nach wenigen Minuten die vermisste Person auffinden und aus dem Gebäude retten. Auch die Bekämpfung des Brandherdes konnte zeitnah unter Kontrolle gebracht werden. Unter den vielen Zuschauern befand sich auch Gesamtkommandant Stefan Band.