In Achdorf gibt es Ärger: Am 7. März wurden am Ortseingang von Blumberg kommend circa 25 Stauden und Sträucher abgeholzt, obwohl dies nach dem Naturschutzgesetz nur bis Ende Februar erlaubt ist, meldete ein Anwohner.

Die Stauden am Achdorfer Ortseingang wurden auf den Stock gesetzt.
Die Stauden am Achdorfer Ortseingang wurden auf den Stock gesetzt. | Bild: Jens Gehrke

„Dieses Areal war ein großer Lebensraum und Rückzugsort für viele Vögel, Insekten und andre Lebewesen. Wir sind schockiert über dieses Vorgehen“, so der Anwohner. Für die Stadt sei dies eine blöde Situation, räumte Hauptamtsleiterin Nicole Schautzgy ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Sie hätten eine örtliche Firma mit dem Zurückschneiden beauftragt, aber nicht zu diesem Zeitpunkt sondern erst wieder, wenn dies erlaubt sei. Die Firma sei schneller gewesen als gedacht, die Stadt könne die Firma nur rügen. Sie seien mit den Anwohnern in Kontakt, um dies zu erläutern.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.