„Für mich bedeutet Kommingen Heimat. Da ich vor 23 Jahren nach Kommingen gezogen bin, habe ich aus den Erzählungen meines Schwiegervaters (83 Jahre) etwas über die Eingemeindung mitbekommen. Es war sicher keine einfache Entscheidung, da Kommingen sehr viel näher an Tengen liegt. Aber Blumberg hat sich mehr um die Einwohner Kommingens bemüht.

Unsere Kinder besuchen oder besuchten alle die Blumberger Realschule, es ist sehr schön, so eine Schule in der Nähe zu haben. Für die Zukunft würde ich mir wünschen, dass es auch in Blumberg die Möglichkeit für ein Gymnasium gäbe, da die Entfernung bis nach Donaueschingen doch sehr weit ist und die Busverbindungen zu wünschen übrig lassen. Die Vereinsgemeinschaft in Kommingen ist sehr gut und für diesen kleinen Ort auch sehr vielfältig, mit dem Musikverein, den Landfrauen, der Feuerwehr und natürlich dem Kirchenchor. Kommingen hat auch wieder junge Familien. Schön wäre es, wenn es wieder Bauplätze für diese Familien gäbe.“