Die Kurstadt ist als erste Stadt in Deutschland seit 2014 Träger des Siegels „Nachhaltiges Reiseziel“ und erhielt nun als eine der ersten vier Tourismusdestinationen im deutschsprachigen Raum zum wiederholten Mal dieses Zertifikat. Dies teilt die Kur- und Bäder GmbH Bad Dürrheim (KuBä) mit.

Der Nachhaltigkeitsprozess wurde durch die KuBä geleitet, so die Mitteilung weiter und die im Rahmen analysierten Ergebnisse wurden in einem Nachhaltigkeitsbericht zusammengeführt. Die umfangreiche Rezertifizierung, die auf bestehenden Standards der Agentur Tour-Cert in Stuttgart basiert, sei durch einen unabhängigen Gutachter überprüft worden und behalte bis 2023 ihre Gültigkeit.

Für die Positionierung als „nachhaltige Destination“ wird die Beteiligung von Partnerbetrieben vorausgesetzt. „Es ist erfreulich, dass wir Partner an unserer Seite haben, die sich ebenfalls verpflichten, verantwortlich mit unseren Ressourcen umzugehen und die ökologischen, ökonomischen und sozialen Nachhaltigkeitsleistungen im eigenen Betrieb bewusst leben und voran bringen wollen“, teilt Beate Proske, Nachhaltigkeitsbeauftragte der Kur- und Bäder GmbH, mit.

Zu den aktuellen Partnerbetrieben gehören der Bad Dürrheimer Mineralbrunnen, das Waldeck SPA Kur- und Wellness Resort, das Reha-Zentrum Bad Dürrheim Klinik Hüttenbühl, das Feriendorf Öfingen, das Sportchalet Sport- und Aparthotel sowie das Naturpark Restaurant Kurhaus. Im Prozess des Nachhaltigkeitschecks befinden sich laut Proske aktuell noch das Fastnachtsmuseum Narrenschopf, die Klinik Limberger und das KWA Kurstift. Die erhobenen Merkmale der Partnerbetriebe, bündeln sich wiederum zu Kernelementen der Destination. Die Umsetzung der jeweils angegebenen nachhaltigen Verbesserungsmaßnahmen müssen zudem jährlich zur Überprüfung bei Tour-Cert eingereicht werden.

Damit Einwohner sowie Gäste möglichst ganz Bad Dürrheim als ein nachhaltiges Reiseziel wahrnehmen, hoffe man, weitere aktive Partnerbetriebe zu gewinnen. Interesse hätten bereits das Waldcafé in Hochemmingen mit den neuen Ferien-Appartements und der dazugehörigen Landwirtschaft auf dem Kapf-Hof bekundet und die Invita Natur-Chalets in Bad Dürrheim.

Die Kur- und Bäder GmbH sei zudem eines der neun Gründungsmitglieder der deutschlandweiten Exzellenzinitiative „Nachhaltige Reiseziele“, mit einem Netzwerk an Austauschmöglichkeiten, erklärt Kurgeschäftsführer Markus Spettelj.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €