SK/sgn

Die Salinensporthalle ist seit dem Jahreswechsel fertig saniert und wartet nun auf ihre Nutzung, teilt die Stadtverwaltung mit.

Die Salinensporthalle ist fertig. Vereine und Schulen können es kaum erwarten, die Halle wieder zum Training nutzen zu dürfen. Bild: ...
Die Salinensporthalle ist fertig. Vereine und Schulen können es kaum erwarten, die Halle wieder zum Training nutzen zu dürfen. Bild: Stadtverwaltung | Bild: Stadtverwaltung Bad Dürrheim

Die Halle wurde seit den Pfingstferien 2020 saniert. Aufgrund des Lockdowns verschob sich der Termin der Fertigstellung nach hinten. Unter anderem wurde eine Kernsanierung der Elektroanlage durchgeführt, die Lüftungsanlage wurde ertüchtigt und aufgestockt, die Heizungsanlage wurde erweitert, die Duscharmaturen erneuert und das Dach kernsaniert.

Viel Wert wurde auf die Beleuchtung gelegt. Diese wurde im ganzen Haus komplett auf hocheffiziente LED-Technik umgestellt und mit Sensorik zur Präsenzmeldung und Tageslicht-Orientierung ausgestattet. Im großen Hallenraum wurde die LED-Beleuchtung in Deckenstrahlplatten integriert. Diese sind Teil der neuen Heizungsanlage, zu der ein neues Blockheizkraftwerk gehört. In Kombination mit der erweiterten Lüftungsanlage und dem sanierten Shed-Dach, in dem eine hochwertige Dämmebene eingebaut wurde, erfüllt die Salinensporthalle nun wieder die neusten energetischen Anforderungen.

Insgesamt ist die Sanierung der Salinensporthalle gut abgelaufen und im Budget von 2,4 Millionen Euro geblieben. Die umfassende Sanierung war nur durch knapp 800 000 Euro an Fördermitteln vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, der kommunalen Sportstättenförderung sowie des Projektträgers Jülich und des Ausgleichsstocks möglich gewesen. Dies sind konkret: aus dem Ausgleichstock 300 000 Euro, von der kommunalen Sportstättenförderung 348 000 Euro, aus dem Programm Klimaschutz Plus BW rund 74 000 Euro und vom Projektträger Jülich im Rahmen Nationalen Klimaschutzinitiative rund 49 000 Euro für die Beleuchtung und rund 22 000 Euro für die Lüftung.

Aufgrund des Lockdowns wird die Halle aktuell weder von Schulen noch von Vereinen genutzt. Sobald aber wieder Sportunterricht oder Training in den Schulen oder Vereinen angeboten werden, wird auch die Salinensporthalle genutzt werden können.