Im Internet sind jede Menge Filmchen zu finden, die kleine, lustige Experimente vorstellen, aber eben auch solche, die ausdrücklich nicht zur Nachahmung gedacht sind – oder schlichtweg riskant und verantwortungslos sein können.

Spraydose sollte durch Hitze explodieren

Es war offenbar ein Internet-Video der sehr gefährlichen Kategorie, das jetzt mehrere Kinder im Alter von zwölf und 13 Jahren auf einem Wiesengelände nahe der Seestraße am Mittwoch gegen 20 Uhr nachstellten. Und das fast zu einem größeren Brand geführt hätte, wie die Polizei am Donnerstag berichtet. Vor allem aber hätte den Kindern Schlimmes passieren können.

Der Polizei zufolge wollten die Kinder nämlich eine Spraydose durch Hitze zur Explosion bringen. Sie zündeten Papier an, welches sie vorher um die Dose wickelten – so, wie es offenbar in einem Video aus dem Internet gezeigt worden war.

Kinder rennen vor Feuer davon

Zum großen Glück für die Kinder kam es zwar nicht zur Explosion. Aber beim Anzünden des Papiers griffen die Flammen auf ein trockenes Wiesenstück über, so die Polizei. „Als die Kinder merkten, dass sie das sich schnell ausbreitende Feuer nicht mehr unter Kontrolle hatten, rannten sie davon“, berichtet die Polizei weiter.

Löschen mit Jacken und Wasser aus Kanistern

Einem zufällig vorbeikommenden Lastwagenfahrer und einem Passanten sei es gelungen, mit Jacken und Wasser aus Kanistern die Flammen zu löschen. „Dadurch verhinderten sie Schlimmeres, da der Brand so nicht auf eine angrenzende größere Wiesenfläche überspringen konnte. Die alarmierte Feuerwehr musste nicht mehr eingreifen“, so die Ordnungshüter. Insgesamt belaufe sich der Flurschaden auf eine abgebrannte, etwa einen Quadratmeter große Fläche.

Das könnte Sie auch interessieren

„Immer wieder kommt es beim Nachstellen von Videos aus dem Internet zu Unfällen, obwohl in vielen Videos ausdrücklich auf die Gefahr der Nachahmung hingewiesen wird“, warnt die Polizei ausdrücklich davor, solche und andere gefährlichen Experimente nachzustellen. Es drohten dabei nicht nur Sachschäden, sondern auch schwere gesundheitliche Schäden und Verletzungen könnten die Folge sein.