Der vierte große Wirtschaftstreff in Bad Dürrheim findet digital statt. Nachdem der für März dieses Jahres geplante Wirtschaftstreff im Haus des Bürgers coronabedingt abgesagt werden musste, haben die Stadtverwaltung Bad Dürrheim, die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg sowie der Gewerbeverein Bad Dürrheim sich entschieden, den Wirtschaftstreff nun nachzuholen und zwar digital.

Nun wird am Donnerstag, 26. November der Wirtschaftstreff Bad Dürrheim als Online-Event bereits morgens um 10.30 Uhr live im Internet erlebbar sein. Statt im Haus des Bürgers kommen die Referentin Anitra Eggler, Bürgermeister Jonathan Berggötz sowie Tamara Pfaff vom Gewerbeverein und IHK-Vizepräsident Hans-Rüdiger Schewe in einem Studio in Spaichingen zusammen und werden von dort „gestreamt“ – also live ins Internet übertragen.

Der Wirtschaftstreff 2020 passt sich aber nicht nur im Veranstaltungsort den Gegebenheiten an. Auch das Thema der Referentin ist hochaktuell auf die Situation angepasst. Anitra Eggler bietet in Ihrem Vortrag „Work harder? Work smarter!“ ein Motivations- und Produktivitätsturbo für alle, die im Homeoffice – und/oder im „normalen“ Office – mehr schaffen möchten, indem sie weniger arbeiten. Eggler sagt: „Das geht. Und zwar viel einfacher als Sie denken.“ Bestsellerautorin und Internetveteranin Eggler präsentiert „best und worst practice“ aus den Corona-Homeoffices und die besten Tipps, um stressfreier und smarter zu arbeiten – und das Home im Office mehr zu genießen. Man kann sich auf ein unterhaltsames Upgrade auf die eigenen Survival-Skills als Schreibtisch-Krieger freuen.

Die Firma LS-Event aus Spaichingen, habe viel Erfahrung mit Online-Live-Events und wird den Wirtschaftstreff Bad Dürrheim technisch umsetzen. Damit das „Treff“ im Wirtschaftstreff nicht ganz zu kurz kommt, können die Teilnehmer des Online-Events über die Streaming-Oberfläche im Internet-Browser auch parallel zum Live-Stream diskutieren und auch Fragen ins Studio schicken. „Natürlich ist das nicht das gleiche, wie wenn man sich von Angesicht zu Angesicht im Haus des Bürgers trifft“, sagt Wirtschaftsförderer Alexander Stengelin, „Wir wollen mit der Durchführung des Events auch ein Zeichen in diesen Zeiten setzen – es geht noch was.“

Stengelin ist sich sicher, dass es auf absehbare Zeit keine Events wie den bisherigen Wirtschaftstreff mit über 300 Personen in einem Raum, die sich neben dem Vortrag maßgeblich auch zum Netzwerken treffen, geben wird. Daher entschlossen sich die Verantwortlichen von IHK, Gewerbeverein und Stadtverwaltung, den Event auf diese Art durchzuführen – auch weil der größte Teil des Aufwands bereits entstanden war.

Anmeldung: https://veranstaltungen-ihk- sbh.de/wirtschaftstreffdigital. Auch auf der Homepage der IHK ist der Link zu finden.