Der DRK-Ortsverein Bad Dürrheim/Brigachtal sammelt Spenden. „Um die vielfältigen Aufgaben unseres Ortsvereins zu realisieren, sind wir auf Spenden angewiesen. Der Unterhalt der Unterkunft und der Fahrzeuge, Material und Bekleidung, regelmäßige Fortbildungen der Helfer und die Jugendarbeit müssen finanziert werden“, erklärt der Ortsvereinsvorsitzende Lothar Schmidt in einer schriftlichen Mitteilung.

Wenn die Einsatzfahrzeuge des DRK-Ortsvereins in ein bestimmtes Alter kämen, werde eine Ersatzbeschaffung unabdingbar. Der Fuhrpark von vier Einsatzfahrzeugen habe ein durchschnittliches Alter von nahezu 13 Jahren gehabt, berichtet Schmidt weiter. Ab einem bestimmten Alter sei es erforderlich, die Einsatzfahrzeuge auf den aktuellen Stand der Technik zu bringen. Nur so würden sich auch Einsatzkräfte und Patienten sicher aufgehoben fühlen.

Aus diesem Grund habe sich die Vorstandschaft entschlossen, den Fuhrpark zu erneuern – ein Meilenstein und sicherlich in der Geschichte des Ortsvereins Bad Dürrheim bisher auch eine einmalige Entscheidung. Schmidt: „Mit dem Ziel, unserer satzungsgemäßen Aufgabe wieder verstärkt gerecht zu werden, wurden zwei gute gebrauchte Krankentransportfahrzeuge angeschafft.“ So konnte das Durchschnittsalter der Fahrzeuge auf vier Jahre gesenkt werden. Durch eine großzügige Spende habe einer der neu angeschafften Krankentransportwagen sogar mit einem Raupentragestuhl ausgerüstet werden können.

Der neue VW-Transporter, der von VR-Mobil zu Verfügung gestellt wurde, soll für mehrere Bereiche eingesetzt werden, was einen umfangreichen Umbau erfordere. Schmidt zählt auf: Der Einbau einer Funk-, Signalanlage, eine Rollstuhlrampe, die Halterung für einen Rollstuhl und eine Anhängerkupplung. Dann noch eine Beklebung nach dem neuen DRK-Styleguide, die über 12 000 Euro kostet.

„Seit Corona haben wir in vielen Bereichen nahezu keine Einnahmen mehr“, berichtet Schmidt. Über 400 Patienten wurden im Jahr 2020 in den Bereichen Helfer vor Ort, Hausnotruf, Sanitätswachdienste, im Bereich Corona und Krankentransporte betreut.

Das Jugendrotkreuz Bad Dürrheim beteiligt sich seit Jahren regelmäßig an den Übungen der Feuerwehr Bad Dürrheim, so wie hier im September 2019. Auch die Ausbildung des Nachwuchses kostet Geld.  Bild: Archivbild Naiemi
Das Jugendrotkreuz Bad Dürrheim beteiligt sich seit Jahren regelmäßig an den Übungen der Feuerwehr Bad Dürrheim, so wie hier im September 2019. Auch die Ausbildung des Nachwuchses kostet Geld. Bild: Archivbild Naiemi

Um auch in den nächsten Jahren all den Aufgaben gerecht werden zu können, brauche der Ortsverein Unterstützung. Daher sind Spenden und weitere Fördermitgliedschaften willkommen. Jedes neue Mitglied erhält bei einem Jahresbeitrag von 30 Euro einen Erste-Hilfe-Kurs kostenlos.

Spendenkonten: Sparkasse Schwarzwald Baar , Iban: DE54 6945 0065 0000 0129 14, BIC: SOLADES1VSS. Volksbank: Iban: DE22 6649 0000 0005 0653 05, BIC: GENODE61OG1. Die Spenden werden vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt. Bei Bedarf wird eine Spendenquittung ausgestellt. Kontakt unter E-Mail an Info@DRK-Bad-Duerrheim.de.