Seit Mittwoch, 7. April, gibt es in der Ortsmitte von Hochemmingen nun wieder ein Lebensmittelgeschäft für Waren des täglichen Bedarfs.

Die Familie stemmt den Laden in Hochemmingen gemeinsam: Zerif, Saut, Michaela, Naim, Yusuf, Laura und Julia Mansuroglu.
Die Familie stemmt den Laden in Hochemmingen gemeinsam: Zerif, Saut, Michaela, Naim, Yusuf, Laura und Julia Mansuroglu. | Bild: Mandy Heinze

Die beiden Schwestern Zerif und Michaela Mansuroglu wagen den Neustart, nachdem die Räume der ehemaligen Bäckerei Schmid in der Schweizerstraße seit zirka einem Jahr leer standen. Schon damals signalisierte die Familie, dass sie den Laden für die Nahversorgung gern übernehmen würde. „Wir haben im vergangenen Jahr mitbekommen, dass der Laden schließt und haben dann überlegt, ob das nicht etwas für uns Mädels wäre. Und jetzt freuen wir uns über die Herausforderung“, erklärt Zerif Mansuroglu.

Viel Arbeit steckte die ganze Familie in den vergangenen Wochen in die Verwirklichung ihres Traumes. Für die Umgestaltung waren dabei vor allem die Ehemänner und Söhne verantwortlich. Die Räume bekamen einen neuen Anstrich, der Lebensmittelbereich wurde deutlich abgetrennt. Neue Theken, Kühlschränke, Regale, Tische und Stühle wurden angeschafft und ein neuer fröhlicher Außenanstrich lädt auch äußerlich ein.

Modernes und Gemütlichkeit kombiniert begrüßt die Kunden, wobei man im integrierten Café hoffentlich bald Gäste begrüßen kann.

Angeboten werden Backwaren der Landbäckerei Geiger aus Villingendorf, Wurstwaren der Metzgerei Holwegler aus Donaueschingen und Lebensmittel, wie frisches Obst und Gemüse, Nudeln, Soßen, Tiefkühlprodukte, Süßigkeiten, Getränke, Backzutaten, Milchprodukte oder Eier. Dabei legt Familie Mansuroglu auch Wert auf regionale Produkte. Auch Bioprodukte findet man hier, sogar Bio-Pflegeprodukte und eine vegane Ecke. Eine Besonderheit ist ein kleiner „orientalischer Touch“ durch ein entsprechendes Sortiment. Wobei dieser wahrscheinlich noch etwas ausgebaut werden wird, denn irgendwie fragte jeder Kunde, der am Mittwoch in den Laden kam, nach türkischen Spezialitäten oder gar nach türkischem Mittagessen.

Und die Kunden gaben sich bei der Eröffnung die Tür in die Hand, zeigten sich sehr interessiert an dem Neustart. Leider konnte der Kaffee nur zum Mitnehmen angeboten werden, auch wenn die Lust groß war, Kaffee oder türkischen Tee im modernen gemütlichen Café zu genießen.

Außerdem gibt es zum Mitnehmen auch warmen Fleischkäse, Pizzastücke oder die orientalische Spezialität Taboulé sowie demnächst auch leckeres italienisches Speiseeis, welches auch von der Bäckerei Geiger selbst hergestellt wird.

Auch die Jugend steht hinter ihren Müttern und hilft wo sie kann: Laura, Yusuf und Julia Mansuroglu.
Auch die Jugend steht hinter ihren Müttern und hilft wo sie kann: Laura, Yusuf und Julia Mansuroglu. | Bild: Mandy Heinze

„Es ist super, dass wieder ein Laden da ist“, freut sich die Hochemmingerin Hannelore Rüffreck. Geöffnet hat der Laden an sieben Tagen in der Woche, Montag bis Samstag von 6.30 bis 18 Uhr und sonntags von 7.30 bis 10.30 Uhr. Die Familie Mansuroglu will bedarfsorientiert arbeiten und das Sortiment auch weiter ausbauen, falls es die Kunden wünschen. Sobald die Situation es erlaubt, wird bewirtet, auch im Außenbereich.