Passend zum internationalen Tag der biologischen Vielfalt wurde am 22. Mai das Projekt „Bad Dürrheim blüht auf“ als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet.

Die Auszeichnung nahmen stellvertretend für den Arbeitskreis Ulrich Lössl, Geschäftsführer des Bad Dürrheimer Mineralbrunnen, und Bürgermeister Jonathan Berggötz entgegen.

„Ich gratuliere den Initiatoren des Projektes „Bad Dürrheim blüht auf“ herzlich und freue mich als Schirmherrin sehr über die Auszeichnung. Sie wertschätzt das Engagement aller Beteiligten“, lobte Gerlinde Kretschmann, Ehefrau des baden-württembergischen Ministerpräsidenten und seit 2019 Projekt-Schirmherrin. „Bad Dürrheim blüht auf ist ein wunderbares Leuchtturmprojekt der Kurstadt und des Bad Dürrheimer Mineralbrunnens, welches hoffentlich andere Städte inspiriert.“

Der dramatische Verlust der biologischen Vielfalt war Anlass für die Stadt Bad Dürrheim, den Bad Dürrheimer Mineralbrunnen und weiteren Organisationen zu handeln und im März 2018 das Projekt „Bad Dürrheim blüht auf“ ins Leben zu rufen. Vielfältige Maßnahmen hat die Projektgruppe seit der Startveranstaltung bereits umgesetzt.

Über die Auszeichnung

Die Vereinten Nationen haben den Zeitraum von 2011 bis 2020 als UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgerufen, um dem weltweiten Rückgang der Naturvielfalt entgegenzuwirken. Ein breit verankertes Bewusstsein in der Gesellschaft für den großen Wert der Biodiversität ist eine wichtige Voraussetzung. Die UN-Dekade Biologische Vielfalt in Deutschland lenkt mit der Auszeichnung vorbildlicher Projekte den Blick auf den Wert der Naturvielfalt und die Chancen, die sie uns bietet. Gleichzeitig zeigen diese Modellprojekte, wie konkrete Maßnahmen praktisch aussehen können. Über die Auszeichnungen entscheidet eine unabhängige Fachjury, zu der Vertreter unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen gehören.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.