Seit Dienstag, 1. Dezember, sind die Dienststellen der Stadtverwaltung für den Publikumsverkehr geschlossen. Dies gibt die Stadtverwaltung in einer schriftlichen Mitteilung bekannt. Nur noch in unabwendbar dringenden Angelegenheiten, die ein persönliches Vorsprechen erfordern, sind Termine möglich. Die Mitarbeiter stehen aber wie gewohnt für telefonische Anfragen oder per E-Mail zur Verfügung. Der Schwarzwald-Baar-Kreis hat nach Angaben des RKI den 7-Tage-Inzidenzwert von 200 Corona-Infektionen pro 100 000 Einwohnern überschritten. Unter Berücksichtigung der aktuellen Zahlen hat Bürgermeister Jonathan Berggötz deshalb die Stufe 4 des internen Arbeitsschutzkonzepts in Kraft gesetzt. Dies sieht unter anderem vor, dass das Rathaus, die Ortsverwaltungen sowie das Service-Center Ostbaar komplett geschlossen werden und nur noch in den dringendsten Fällen persönliche Termine gemacht werden. Die Dienststellen bleiben für den freien Publikumsverkehr solange geschlossen, bis drei Tage in Folge der 7-Tage-Inzidenzwert unter 100 pro 100 000 Einwohner im Kreis geblieben ist. Am darauffolgenden Montag wird dann wieder geöffnet. Die Kontaktdaten der jeweils zuständigen Mitarbeiter sind zu finden auf der städtischen Website www.bad-duerrheim.de oder über die Zentrale, Telefon 07726/66 60.

Bild: Sabine Naiemi