Wie die Polizei mitteilt, war ein 24-Jähriger BMW-Fahrer auf der A 81 in Richtung Singen unterwegs. Das Auto kam aufgrund zu hoher Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern. Der BMW 523 krachte in die Mittelleitplanken und blieb quer mitten auf der Fahrbahn stehen.

Sattelzug rammt BMW

Der Fahrer leicht verletzte Fahrer sowie ein 25-jähriger Mitfahrer konnten sich daraufhin aus dem Auto befreien. Die beiden brachten sich auf dem Seitenstreifen in S, ohne die Unfallstelle abzusichern, so die Polizei weiter.

Nur kurze Zeit später näherte sich ein Sattelzug der Unfallstelle und erfasste den unbeleuchteten BMW. Das Auto wurde durch die wucht des Aufpralls gegen mehrere Leitplanken am rechten Fahrbahnrand geschleudert. Der Sattelzug blieb nach dem heftigen Zusammenstoß ebenfalls nicht mehr fahrbereit auf der Autobahn stehen, verursachte aber keinen weiteren Folgeunfall.

Autofahrer mit 0,5 Promille

Bei der Unfallaufnahme bemerkte die Polizei beim Fahrer des BMW Alkoholeinfluss, was ein Alkoholtest mit über 0,5 Promille bestätigte. Der Mann muss sich nun wegen Verursachen eines Unfalls unter Alkoholeinfluss verantworten.

Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro. Die Polizei musste die Autobahn für die Unfallaufnahme und für die Reinigung eines größeren Trümmerfeldes mehrere Stunden sperren lassen.