Bad Dürrheim (sgn) Für das kommende Wochenende sagt der Wetterbericht Sonnenschein, Temperaturen bis acht Grad und eine Regenwahrscheinlichkeit von Null voraus. Das ist schon mal die halbe Miete für den erfolgreichen Verlauf des großen Freundschafts-treffen der Urviecher-Narrenzunft. Es werden Zünfte aus dem ganzen Verbreitungsgebiet der Schwarzwälder Narrenvereinigung erwartet.

  • Der Samstag: Es geht los mit dem Eröffnungsumzug um 18 Uhr. 38 Zünfte haben sich angesagt aus nah und fern. Die Liste lässt einen bunten Augenschmaus erwarten. Danach besteht im großen Narrendorf (siehe Grafik) die Möglichkeit für närrisches Treiben, während im Haus des Bürgers, in der Siedepfanne, ab 20 Uhr ein bunter Abend mit zweieinhalbstündigem Programm geboten wird. Versprochen werden Musik, Tanz und Klamauk. An der Abendkasse können noch Eintrittskarten zu je sechs Euro erworben werden. Einlass ist ab 19 Uhr.
  • Der Sonntag: Der Morgen beginnt mit einer Messe für die Narren um 9.30 Uhr in der katholischen Kirche St. Johann. Ebenso wie Hästräger sind natürlich auch Gottesdienstbesucher ohne Verkleidung willkommen. Um elf Uhr beginnt dann in der Siedepfanne der närrische Frühschoppen, zeitgleich findet im Haus des Gastes der Zunftmeisterempfang statt, zu dem Ehrengäste aus Narretei und Politik geladen sind. In der Siedepfanne spielen D’Alläfänzigä auf, die musikalische Unterhaltung beim Zunftmeisterempfang übernimmt der Musikverein Hochemmingen. Um 13.30 Uhr beginnt der Festumzug. Hier werden sogar 59 Gastzünfte erwartet. Die Ehrentribüne befindet sich am Adlerplatz. Nach dem Umzug findet allerorten im Narrendorf wieder närrisches Treiben statt.
  • Festabzeichen: Statt der sonst üblichen Ansteckbuttons haben die Urviecher zwei originelle Umzugsabzeichen kreiert. Beide Festabzeichen gelten an beiden Tagen. Variante eins ist die Sonnenbrille. Diese hat einen grünen Rahmen und den Aufdruck „Urviecher-zunft“ auf der Seite. Die Brille kostet drei Euro. Variante zwei ist die Papier-Krawatte: Diese ist aufklappbar und man findet darin die Umzugsreihenfolge beider Tage sowie das Programm. Die Krawatte kostet zwei Euro. Beide Festabzeichen sind auch schon seit einigen Tagen im Bad Dürrheimer Einzelhandel erhältlich.
  • Umzugsstrecken: Die Umzugsaufstellung am Samstag ist in der Willmannstraße, der Umzug führt dann über den Adlerplatz in und durch die Friedrichstraße bis zum Narrendorf. Am Sonntag ist die Umzugsaufstellung wie beim Fasnetsmendig-Umzug in der Friedrichstraße beim Gewerbegebiet. Die Strecke führt die Friedrichstraße hinunter, über den Adlerplatz, durch die Friedrichstraße bis zur Einmündung Bahnhofstraße. Dort wird rechts abgebogen, es geht weiter über den Kreisel am Rössle Richtung Großraumparkplatz, wo der Umzug sich dann auflöst.
  • Verkehrsführung und Sperrungen: Von Samstag, 16. Februar, ab 14 Uhr bis einschließlich Sonntag, 17. Februar, 20 Uhr ,ist der Verlauf der Luisenstraße ab der Einmündung Bahnhofstraße (ehemals Irma) über den Rathausplatz bis zur Luisenpassage wegen des Narrendorfs für den Verkehr voll gesperrt. Ebenfalls ist in dieser Zeit der Parkplatz Stadtmitte voll gesperrt. Während des Eröffnungsumzuges am Samstag sind ab 17 Uhr bis etwa 20 Uhr die Willmannstraße und die Friedrichstraße ab dem Kreisverkehr Adlerplatz bis zur Kreuzung Bahnhofstraße/Hofstraße für den Verkehr voll gesperrt. Während des großen Jubiläumsumzugs am Sonntag ist ab 12 Uhr bis etwa 17 Uhr die gesamte Friedrichstraße, Bahnhofstraße und die Salinenstraße ab dem Rössle-Kreisverkehr bis zur Einmündung Parkplatz Stadtmitte voll gesperrt. Die Ausfahrt vom Parkplatz Salinensporthalle ist in dieser Zeit nicht möglich. Die Ortsdurchfahrt durch Bad Dürrheim ist während des Umzugs nicht gegeben.
  • Bushaltestellen: Am Samstag entfallen während des nächtlichen Umzuges die Bushaltestellen in der Schulstraße, am Adlerplatz, am Kurstift in der Schwenninger Straße und in der Karlstraße. Nur Busbahnhof und Gewerbegebiet werden angefahren und dienen als Ersatzhaltestellen je nach Fahrtrichtung. Während des Umzugs am Sonntag entfallen alle Bushaltestellen in der gesamten Stadt außer den Haltestellen im Gewerbegebiet. Gegenüber dem Feuerwehrgerätehaus in der Salinenstraße wird eine Haltestelle als Ersatz für den Busbahnhof eingerichtet. Hier gelten die Ankunft- und Abfahrtzeiten von und zum Busbahnhof der Linien 7275 und 7280.