Bad Dürrheim (bim) Heute endet es, das einwöchige Internationale Deutsche Turnfest in Berlin. Unter den gut 55 000 Teilnehmern aus der ganzen Welt waren auch Vertreter aus Bad Dürrheim dabei: das haben Sportler des Turnvereins 1934 Sunthausen und des Turnerbunds 1911 Bad Dürrheim erlebt.

  • Turnverein 1934: Die Sunthauser Turner traten im individuellen gemischten Vierkampf in den Disziplinen Geräteturnen, Leichtathletik, Schwimmen und Trampolin an. Die persönlich gesetzten Ziele haben die Wettkämpfer dabei voll erfüllt, teilweise sogar übertroffen. Doch bis es soweit war, mussten die Sportler eine zwölfstündige Reise mit dem Turnfest-Sonderzug von Donaueschingen antreten. In Berlin angekommen, konnte Turner Jonas Griesshaber den Ausstieg kaum erwarten und sprang einfach aus dem Fenster seines Zugabteils. Das Bild hat es sogar auf die Facebook-Seite des Deutschen Turnfests geschafft.
  • Turnerbund 1911: Endlich angekommen, nutzte auch die Akrobatik-Gruppe TB-Jumpers erst einmal die Möglichkeit, Berlin zu erkunden. Mit im Gepäck hatten die Sportler die Turnerbund-Fahne, die in den vergangenen Jahrzehnten schon bei zahlreichen Deutschen Turnfesten zum Einsatz kam. Der mit viel Vorfreude erwartete erste Auftritt auf der Bühne vor dem Brandenburger Tor fiel am Sonntag aber leider ins Wasser: Wegen einer Gewitterfront wurden alle Auftritte dort abgesagt. Umso größer war am nächsten Tag die Freude über einen gelungenen Auftritt im Gelände der internationalen Gartenausstellung unter großem Applaus.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €