Was kostet der Aufbau des Festes und wer bezahlt dafür?

Die Kosten allein für die Notstromaggregate und das Heizöl belaufen sich auf rund 9000 Euro. Rohre, Kabel, Verteiler und alles, was sonst noch gekauft werden musste, kommt hinzu. „Wir werden also bei rund 10 000 bis 15 000 Euro an Ausgaben für die Infrastruktur liegen“, so Karlheinz Ullrich. Bezahlt werde das alles von den Eintrittsgeldern, von Spenden und von Zuschüssen. „In Summe haben wir durch die verschiedenen Einnahmequellen ein bestimmtes Budget, mit dem wir das alles bezahlen müssen“, so Ullrich weiter. Das Budget für die 1250-Jahr-Feier beträgt insgesamt 52 000 Euro. 26 000 Euro vom ungedeckten Aufwand trägt die Stadt Bad Dürrheim. Bei der Finanzierung der restlichen 26 000 Euro sind 12 000 Euro Einnahmen durch Eintrittsgelder vorgesehen.

Wie komme ich zum Fest und wo kann ich parken?

Auf dem Wiesengelände hinter dem Service-Center Ostbaar werden 350 Stellplätze ausgewiesen. An der Hauptstraße wird es eine Parkzone für Ehrengäste geben, ansonsten wird das Parken auf der Durchgangsstraße nicht gestattet sein. Parkplätze für auftretende Akteure sind entlang des am Sportgelände vorbeiführenden Weges reserviert. Autofrei kann man am Sonntag zum Fest kommen. Hierfür ist ein Shuttle-Bus eingerichtet, der alle Ortsteile anfahren wird. Ein 600 Meter langer Zaun wird das etwa 3000 Quadratmeter große Festgelände abgrenzen.

Was passiert, wenn der Strom ausfällt?

Die Stromversorgung wird durch große Notstromaggregate auf dem Festplatz gewährleistet. 21 Stromverteilerkästen bringen den Strom dorthin, wo er benötigt wird. Für den Notfall wird zur Absicherung von der Trafostation beim Sägewerk Kleinhans her, eine Notstromversorgungsleitung zum Festplatz gelegt.

Was ist alles geboten?

Die Veranstalter haben ein großes Rahmenprogramm organisiert, das neben dem Angebot durch die Vereine, dem großen Handwerkermarkt und der Animations- und Spielelandschaft für die Besucher allerhand bieten soll. Los geht‘s am Freitagabend um 18 Uhr mit dem Bieranstich durch den Schirmherrn und neuen Bürgermeister Jonathan Berggötz.

Der Samstag startet um 16 Uhr mit dem Festakt. Die Höhepunkte werden hier neben den Reden der verschiedenen Laudatoren zum einen der Festvortrag von Dr. Jakob Kuratli vom Stiftsarchiv St. Gallen sein, der über „Baldingen, seit 1250 Jahren im Licht der Geschichte“ referieren wird. Zum anderen wird das Jubiläums-Video gezeigt, das Franz Eisele in den letzten Monaten produziert hat. Danach startet der Party-Abend.

Der Sonntag ist als Familientag deklariert. Um 10 Uhr findet ein ökumenischer Gottesdienst statt, ab 11.30 Uhr sind die Bauern-Spiele für Kinder zugänglich, zur gleichen Zeit spielt das Blasorchester Bad Dürrheim zum Frühschoppenkonzert auf. Über den genauen Programmablauf berichten wir weiter.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.