Einen entspannten, musikalischen Nachmittag erlebten Besucher am Samstag bei der Öfinger Bläserjugend des Musik- und Trachtenvereins. Diese zeigte dem potenziellen Musikernachwuchs die verschiedenen Instrumente von Klarinette, Flügelhorn, Tenorhorn oder Querflöte.

Hannah und Momo probieren sich an Querflöte und Klarinette.
Hannah und Momo probieren sich an Querflöte und Klarinette. | Bild: Mandy Heinze

Organisiert hatten den Nachmittag die Vorsitzenden der Bläserjugend, Jana Bausch und Liane Hall. „Zum ersten Mal haben wir den Vorspielnachmittag in so einem großen Rahmen mit Bewirtung probiert, und es ist ein voller Erfolg. Viele kamen auf ein Stückchen Kuchen, eine Grillwurst oder ein Getränk vorbei und hörten dabei unserer Musik zu“, so freuten sich die Beiden am Ende des Nachmittags. Die Bewirtung hatte dabei der Musikverein übernommen.

Hannes Kreutter und Marlon Sasse aus Talheim probierten beispielsweise das Tenorhorn, Waldhorn und Flügelhorn aus. Freund Felix Schaefer konnte ihnen schon einiges zeigen, er hatte nämlich gerade am Samstagmorgen sein Juniorabzeichen am Schlagzeug absolviert. Auch Karl Schneckenburger half den jungen Interessenten und zeigte ihnen, wie man das Instrument richtig hält und wie man richtig hineinbläst.

Am Morgen hatten außerdem Moritz Unsöld, Lara Hoffrichter und Lina Wölfle ihr Juniorabzeichen abgelegt. Liane Hall bereitet sich derzeit auf ihr goldenes Leistungsabzeichen vor. Demnächst wird die Öfinger Bläserjugend ein kleines Konzert im Rahmen eines Gottesdienstes im Geisinger Seniorenheim halten und im Herbst wird sie auch wieder beim Jahreskonzert des Musik- und Trachtenvereins spielen.