Naturgemäß wird Bad Dürrheim oft mit Gesundheit und Bewegung zusammen in einem Kontext erwähnt. Zurecht, denn die Kur- und Bäder GmbH (KuBä) Bad Dürrheim investiere nicht nur regelmäßig in den Erhalt der Einrichtungen des Wellness- und Gesundheitszentrums Solemar, sondern auch in Neuerungen für Fitness und in das damit verbundene Wohlbefinden, erklärt die Kur- und Bäder-Geschäftsführung.

Das neue Outdoor-Fitnessgerät, welches im Bad Dürrheimer Kurpark auf Höhe der Adventure-Golf-Anlage vor Kurzem installiert wurde, wird als ein aktuelles Beispiel dafür aufgeführt. Es wurde eine Investition über etwa 5 000 Euro für das Fitnessgerät getätigt. Aufgebaut wurde es von zwei Fachmännern der Firma Tiefbau Müller aus Fischbach mit Hilfe von zwei Mitarbeitern der KuBä.

Das Fundament musste gegossen werden und nach einer zweiwöchigen Aushärtungsphase, konnte das Fitnessgerät – eine Ergänzung des bereits bestehenden „FitnessParKur-Zirkels“ – aufgebaut werden. Der Gerätehersteller, der in Zusammenarbeit mit Sportwissenschaftlern, Sportphysiologen und Physiotherapeuten dieses Outdoor-Fitnessgerät entwickelt hat, bestätigt auch, dass Bewegung an der frischen Luft die visuelle Form für die Steigerung des Wohlbefindens ist – egal zu welcher Jahreszeit. Das neue Outdoor-Fitnessgerät basiert auf Stangen in verschiedenen Höhen, Positionen und Größen. Somit können sich Anfänger als auch Fortgeschrittene, je nach Körpergröße, gleichermaßen daran ausprobieren und so die für sich optimale und wirksamste Position der auszuführenden Übungen, von leicht bis herausfordernd, finden. Laut KuBä stellt das Fitnessgerät eine Kombination aus den Bereichen des Calisthenic-Trainings und dem Street-Workout dar.

Kur- und Bäder-Geschäftsführer Markus Spettel sagt: „Besonders für Kinder und Jugendliche ist dieses Kombisportgerät spannend. Ganz spielerisch können sie ihre physischen Fähigkeiten daran entwickeln und generell den Spaß an Fitness und Bewegung entdecken“.