Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter der Hochemminger Landjugend – unter anderem die Weihnachtsbaumaktion, der Tanz in den Mai im eigenen Ort und der Wagenbau mit der Landjugend Aasen zum Kreiserntedankfest in Mundelfingen. Ebenso fuhren sechs Hochemminger Brauchtumstänzer nach Berlin, um die Erntekrone zu überreichen. Alle wichtigen Ereignisse hat Schriftführerin Kathrin Fehrenbacher bei der vergangenen Jahreshauptversammlung in einem ausführlichen Bericht noch einmal aufleben lassen.

Im vergangenen Jahr wurde außerdem einiges investiert, vor allem im Gruppenraum und für den Erntedankwagen. Aber wie Ortsvorsteher Helmut Bertsche bemerkte: „Geld muss auch ausgegeben werden.“ Er zeigt sich sehr stolz auf die Hochemminger Landjugend, die auch einige Veranstaltungen im eigenen Ort organisiert oder auch bei Veranstaltungen der anderen örtlichen Vereine mithilft. „Großen Respekt habe ich vor dem Wagenbau. Macht einfach weiter so, ich freue mich auf die kommenden Veranstaltungen“, so Bertsche weiter.

Leider musste personalbedingt eine Satzungsänderung vorgenommen werden, da das Vorstandsteam von drei auf zwei Personen schrumpft und keine dritte Person für das freiwerdende Amt gefunden werden konnte. Nachdem der Satzungsänderung einstimmig von den 22 aktiven Mitgliedern zugestimmt wurde, konnte diese bei den anstehenden Wahlen in Kraft treten.

Nachdem Sarina Hettich sich nicht mehr zur Wahl im Vorstandsteam stellte, wurden Sabrina Fehrenbacher und Pia Hils als Duo Vorstandsteam gewählt. Auch Kassiererin Laetitia Seyboldt gab ihr Amt ab, für sie konnte Jasmin Krickl gewählt werden. Annkathrin Weber ist für ein weiteres Jahr als Beisitzerin gewählt und Philipp Becker bleibt weiterhin der Gruppenraumkassierer.

Im neuen Vereinsjahr stehen schon einige Termine im Kalender, allen voran die Gruppenabende am Mittwoch um 19.30 Uhr, im vergangenen Jahr 2019 waren es immerhin 48 gemeinsame Abende, und am 30. April der Tanz in den Mai.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €