Von einer „richtigen Feierstunde“ sprach Bürgermeister Jonathan Berggötz, als er gleich fünf langjährige Mitarbeiter der Stadt ehren durfte. Mit Ute Graf, Michael Liedtke und Rastko-Darko Hlade (jeweils 25 Dienstjahre) sowie Gerhard Friedrich und Uli Hanßmann (jeweils 40 Dienstjahre) wurden insgesamt 155 Jahre im Öffentlichen Dienst gefeiert.

Zu der Feierstunde im Haus des Bürgers fanden sich viele Mitarbeiter und Kollegen der Geehrten ein. „Von ihrer langjährigen Erfahrung können ihre jüngeren Kollegen und unsere Auszubildenden nur profitieren“, sagte Jonathan Berggötz zum Auftakt an die Geehrten gewandt.

Ute Graf, Sachbearbeiterin in der Bauverwaltung Tiefbau sei eine absolute Konstante im Bauamt, die nach Ihrer Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten nach Bad Dürrheim ins Bauamt wechselte und seitdem die Rechnungsbearbeitung und die Schadensmeldungen im Bereich Tiefbau übernimmt.

Rastko-Darko Hlade war viele Jahre Hausmeister in der Salinensporthalle und Platzwart im Sportzentrum Bad Dürrheim. Seit 2010 ist der Ruheständler noch geringfügig für die Hausmeistertätigkeiten rund um das Bad Dürrheimer Sportareal beschäftigt. „Ich kenne Sie noch aus Zeiten als ich als kleiner Kicker beim FC Bad Dürrheim spielte“, erklärte Berggötz.

Bauhofleiter Michael Liedtke wurde auch für 25 Dienstjahre geehrt – „24 Jahre davon bei Ihrem Lieblingsarbeitgeber“, meinte Jonathan Berggötz dazu. „Auf Sie und den Bauhof kann man sich immer verlassen“, lobte der Bürgermeister.

Auf 40 Dienstjahre bringt es Gerhard Friedrich, Sachgebietsleiter Bauverwaltung Hochbau. Er ist seit 2014 bei der Stadtverwaltung Bad Dürrheim. Davor trug er in unterschiedlichsten Ämtern und Kommunen Verantwortung. „Sie sind ein wahrer Generalist in der Verwaltung“, meinte Bürgermeister Berggötz.

Seine gesamte Dienstzeit von 40 Jahren verbrachte Uli Hanßmann bei der Stadt Bad Dürrheim. Der „Förster durch und durch“ werde als echtes Arbeitstier bezeichnet, das immer umtriebig und ideenreich seine Arbeit verrichte.