Vier Spieler des Pit-Pat-Clubs (PPC) Bad Dürrheim beteiligten sich kürzlich erfolgreich an der offenen Deutschen Meisterschaft in Hardt. In vier ausgelosten Gruppen spielte zunächst jeder gegen jeden. Im Sechzehner-Doppel-K.O. ging es dann um den heiß begehrten Titel. Im Finale landete Lothar Baumanns auf dem 13. Platz, Martin Grüßer setzte sich um den fünften Platz gegen Europameister Michael Schmid durch. Simon Schunggart erreichte Rang vier. Titelverteidiger Matthias Wybranietz gewann dieses Jahr Bronze. Frank Munzinger traf im Finale auf Sven Langenbacher (Hardt), der den Titel des deutschen Meisters zu seinen Gunsten entschied. In der parallel laufenden Jugendwertung wurde Titelverteidiger Simon Schunggart zum vierten Mal deutscher Jugendmeister. Beim Mannschaftswettbewerb hatte Bad Dürrheim 1 (Martin Grüßer, Simon Schunggart, Lothar Baumanns) im Viertelfinale ein Freilos. Im Finale gegen den Favoriten Hardt 1 unterlagen die Bad Dürrheimer jedoch und kamen auf Platz zwei.