Personelle Stabilität verschaffte sich die Oberbaldinger Feuerwehr auf ihrer jüngsten Hauptversammlung. Volker Heppler, städtischer Gesamtkommandant, bleibt auch in den kommenden fünf Jahren Abteilungskommandant. Angesichts auch der Teilnahme und Organisation für die 1250-Jahr-Feier von Ober- und Unterbaldingen musste die Abteilung ihre kameradschaftlichen Aktivitäten zurückfahren, glücklicherweise ging die Zahl der Einsätze zurück. 

  • Das Jahr im Überblick: Die Zahl der Einsätze ging im Vorjahresvergleich auf von 18 auf 15 zurück, darunter allein elf Fehlalarme und lediglich eine Brandbekämpfung. Nach dem Austritt von Adrian Schmid und den Eintritten von Calvin Räffle und Sven Schneckenburger hat die Abteilung eine schlagkräftige Einsatztruppe von 27 Mann. Lena Fußbahn bleibt weiterhin die einzige Frau unter ihnen. Kein Leistungsabzeichen war 2019 zu verzeichnen. „Aspiranten werden hier für 2020 gesucht“, so Heppler aufrufend in die Runde. Kameradschaftlich waren die Oberbaldinger bei Grill- und Festbesuchen in Öfingen und Hochemmingen zugegen, die Altherren führten zusätzlich einen Ausflug mit der Öchslebahn durch. Bei der Jubiläumsfeier oblag der Oberbaldinger Abteilung die Parkplatzordnung und die Kassenführung am Samstagabend der Feierlichkeiten. „Angesichts des guten Kassenstands und der
    schmal ausgefallenen Aktivitäten werden wir einen ausgiebigen Ausflug für die Kameradschaftlichkeit organisieren“, gab Heppler zur Freude der Anwesenden bekannt. Die Instandsetzungsarbeiten an Fuhrpark und Gerätehaus waren ebenfalls bescheidener Natur. Ein neuer Bodenbelag wurde vor den Spinden verlegt, sowie Akkus für die Funkgeräte und Wärmebildkameras ausgetauscht. Der TÜV beanstandete einige Mängel bei den Fahrzeugen, die jedoch allesamt behoben werden konnten. „2020 wird uns auch das Thema Digitalfunk weiterhin beschäftigen“, kündigte Heppler an.
  • Die Jugendabteilung: Die Jugend der Oberbaldinger Wehr ist in der Jugendfeuerwehr Ostbaar zusammengefasst, unter den aktuell acht Jugendlichen sind zwei Oberbaldinger. Niklas Stein wurde im Vorjahr in die aktive Einsatzabteilung übernommen. Im Vergleich, 2018 waren es noch zwölf Jugendliche in der Jugendwehr Ostbaar. Es gebe daher Überlegungen, die bisher eigenständige Jugendabteilung der Unterbaldinger Wehr in die Jugendtruppe der Ostbaar zu integrieren, dies könnte bereits 2020 der Fall sein. Mit Wahl-Café bei den Bürgermeisterwahlen, Sommerfest in Oberbaldingen, 24-Stunden-Übung, Schlachtfest in Öfingen und zahlreichen Ausflügen habe man für die Jugend ein profundes Programm an Aktivitäten organisiert. „Wir konkurrieren mit Vereinen und individuellen Freizeitangeboten um die Jugend für unsere Abteilung. Solche Aktivitäten sind zur Unterhaltung der Jugendlichen unbedingt beizubehalten“, führte Volker Heppler aus. Zum 31. März wird Philipp Kohler seine leitende Funktion bei der Ostbaar-Jugendwehr aufgeben.
  • Wahlen und Beförderungen: In den Ausschuss der Oberbaldinger Abteilung wurden Erwin Messner, Peter Kleinhans, Alexander Niederkorn und Michael Messner gewählt. Im Gesamtverwaltungsrat wird Oberbaldingen künftig durch Peter Kleinhans, Kurt Messner und Alexander Niederkorn vertreten. David Bäßler, Niclas Stein und Lena Fußbahn nahmen erfolgreich am Lehrgang zum Truppmann und Sprechfunker teil und wurden zu Feuerwehrmännern- und Frauen befördert.