Seit 2013 bemüht sich der Generationentreff Lebenswert, Senioren in die Welt der digitalen Medien wie Smartphone, Laptop oder Tablet einzuführen und sie in deren Gebrauch zu unterrichten. Mit der Eröffnung eines Digital-Kompass-Standortes am vergangenen Montag geht das Mehrgenerationenhaus jetzt noch einen Schritt weiter. Bad Dürrheim ist der 20. Digital-Standort-Kompass deutschlandweit.

„Dieser neue Digital-Kompass-Standort ist eine wichtige Ergänzung zu den bisherigen Bemühungen“, erklärt Vorstandsmitglied Wolfgang Götz. Damit leiste das Mehrgenerationenhaus einen wertvollen Beitrag, älteren Mitmenschen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen und sie aus der drohenden Einsamkeitsfalle zu holen. Der Digital-Kompass-Standort im Mehrgenerationenhaus wird auch dazu dienen, zukünftig digitale Stammtische zu organisieren. Dort biete sich die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und für Vorträge von Fachleuten zu digitalen Themen, so Götz weiter.

Katharina Braun von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen in Deutschland (Bagso) ließ wissen, dass der Digital-Kompass ein gemeinsames Projekt der Bagso, Deutschland sicher im Netz sowie der Verbraucherinitiative sei. Die Bagso habe sich zum Ziel gesetzt, 75 dieser Standorte in Deutschland zu eröffnen. Bad Dürrheim ist der 20. Digital-Kompass-Standort deutschlandweit und der erste in Baden-Württemberg. Damit verschaffe das Mehrgenerationenhaus Generationentreff Lebenswert der Stadt Bad Dürrheim ein Alleinstellungsmerkmal.

Angelika Strittmatter vom Vorstandsteam des Generationentreffs berichtete von den erfolgreichen Bemühungen des Mehrgenerationenhauses, Projekte zu starten. In diesem Zusammenhang sei es gelungen, bei bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerben einen dritten und einen ersten Preis zu erzielen. Die preisgekrönten Vorhaben beschäftigen sich mit den Möglichkeiten, mit digitalen Medien den Alltag von Senioren zu erleichtern. Geplant seit in diesem Zusammenhang auch, eine digitale Plattform für Bad Dürrheim zu starten. Damit sollen Nutzer per Mausklick alle Angebote und Veranstaltungen abrufen können.

Der Referent des Bürgermeisters von Bad Dürrheim, Alexander Stengelin, würdigte die breit gefächerten Bemühungen des Generationentreffs, auch und gerade im digitalen Bereich den demografischen Wandel in engem Zusammenspiel mit der Stadtverwaltung zu steuern. Die Eröffnung des Digital-Standorts sei ein wichtiger Schritt in diese Richtung.

Gerhard Späth, Leiter der acht ehrenamtlichen Internetlotsen, berichtete über seine Erfahrungen aus der Praxis. Die Lotsen seien bemüht, individuell auf Jeden einzugehen. Man habe in den vergangen Jahren rund 200 Personen weiterhelfen können. Wichtig sei, dass sich Interessenten bei der Geschäftsstelle melden und einen Termin vereinbaren. Er bemühe sich weiterhin, neue Internetlotsen zu schulen, um die Angebotspalette zu vergrößern.