Sämtliche Abteilungen des beinahe 500 Mitglieder zählenden Vereins vermelden sowohl bei den Erwachsenen als auch bei der Jugend Stabilität. Der Verein beweist auf der Hauptversammlung einmal mehr seinen kulturellen Wert für das Ortsleben.

Trotz eines leichten Verlustes in 2018 steht der Verein finanziell gut da. Klaus Romer bleibt Kassierer, Joel Disch der Schriftführer. Den Spielausschuss besetzen Hillmar Seyboldt und Mike Waldraff. In der Jugend bleibt Mike Waldraff der Leiter, Friedhelm Rempp sein Stellvertreter, Katja Hepting die Schriftführerin und Markus Wegner der Kassierer.

Aufregende Saison

Die erste Mannschaft des FC 1922 Hochemmingen kämpfte sich nach einem verpatzten Saisonstart in der Bezirksliga wieder in das erste Drittel der Tabelle zurück. Nach den denkwürdigen Relegationsspielen gegen den SV Denkingen um den Aufstieg in die Landesliga blieb den Fußballern für die Saison 2018/19 lediglich eine zweiwöchige Vorbereitungsphase. Mit „flatterhaftem“ Auftreten landete der Club im Tabellenkeller. „Nach dem Tiefpunkt und Niederlage 3:0 gegen Tennenbronn war auch ich mit den Nerven am Ende, alles Reden brachte nichts mehr. Wir haben mit dem Training ausgesetzt und uns lieber im Solemar entspannt“, blickte Trainer Mario Maus zurück. Es gelang der mentale Umschwung, nach 17 Spielen belegen die Hochemminger zur Saisonhälfte den fünften von 16 Tabellenplätzen. „Wir haben schon jetzt zwei Tore mehr als in der Vorsaison kassiert, wissen also, woran zu arbeiten ist“, gab Maus die Marschrichtung vor.

Mehr als nur Fußball

Mit seinen verschiedenen Abteilungen ist der Fußballclub in sämtlichen Generationen des Orts verwurzelt. Das Kinderturnen zählt zehn Mitglieder, die Freizeit- und Gymnastikgruppe 17, die Fit for Fun-Gruppe 25 und das Badminton bei vier Neuzugängen 17 aktive Spieler. In der lokalen Hobby-Liga steht die Badminton-Gruppe in einer Spielgemeinschaft mit Talheim nach sechs Spieltagen ungeschlagen als Meister fest. Durch die Neuzugänge bei den Federballspielern sei es auch ein günstiger Zeitpunkt für weitere Interessenten in puncto Beitritt zur Abteilung.

Selbst die AH-Mannschaft beweist mit fünf Freiluftturnieren, der Teilnahme am Triathlon-Kicker-Cup in Geisingen und ihrem Hippi-Bus an Fastnacht noch ungemeine Vitalität. „Im Vereinsleben gibt es auch viel für das Privatleben zu lernen. Danke für euer Engagement, das kommt ganz Hochemmingen zugute“, so Ortsvorsteher Helmut Bertsche anerkennend.

Aktive Jugend

45 Spieler Kinder- und Jugendliche, ab der D-Jugend in einer Spielgemeinschaft mit Öfingen, Oberbaldingen und Aasen, spielen in der Jugendabteilung. Die E-Jugend muss aufgrund schwacher Besetzung regelmäßig auf F-Jugend-Spieler zurückgreifen. Die D- und C-Jugend besetzen in der Bezirksliga Top-Platzierungen. Die B-Jugend in der Landesliga ist vom Abstieg bedroht, bei der A-Jugend lässt sich der Abstieg in die Bezirksliga wohl nicht mehr verhindern. „Ein Abstieg in die Bezirksliga ist hier nicht tragisch. Wir haben bei der Jugend viel gutes Potential für die Folgejahre“, sagt Martin Fleischmann, der die Spielgemeinschaft managt.