Langeweile zu Hause? Alle Schwimmbäder, Bibliotheken und Museen geschlossen? Nicht so in Bad Dürrheim. Das Fastnachtsmuseum Narrenschopf in Bad Dürrheim hat zumindest virtuell unter www.virtuelles-fastnachtsmuseum.de durchgehend geöffnet, gibt der Narrenschopf in einer Mitteilung bekannt.

Bereits seit Januar sei die Seite online. Sie bietet Informationen rund um die Entstehung und Geschichte sowie die heutigen Bräuche der Fastnacht. Reich bebildert und mit Ton unterlegt gestaltet sich der Zugang zum Thema sehr einfach sowie anschaulich und kurzweilig. Der außerdem angegliederte Kommunikationsraum dient Fastnachtsfreunden zum Austausch rund um das Thema der schwäbisch-alemannischen Fastnacht. Dank der besonderen Bearbeitung der Bilder wirken diese besonders lebendig. Das erklärte bereits der Fastnachtshistoriker Werner Mezger, der in seiner launigen Art die Erzählungen beisteuert.

„Somit bietet der Narrenschopf einen adäquaten Ersatz zu einem Museumsbesuch, welcher dadurch natürlich nicht aufgehoben, sondern nur aufgeschoben werden soll“, erklärt Projektkoordinatorin Vera Jovic-Burger. Denn im Museum selbst gebe es natürlich noch weitere spannende Erkenntnisse rund um das Thema der schwäbisch-alemannischen Fastnacht – dank digitaler neuer Entwicklungen auch zum emotionalen Eintauchen in das Geschehen.

Das virtuelle Fastnachtsmuseum entstand im Rahmen des bundesweiten Projekts „museum4punkt0“, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Und auch die virtuelle Fastnachtsband wartet weiter auf Beteiligung: Die Noten eines eigens komponierten Fastnachtsmarsches stehen für Musiker auf der Webseite zum Download bereit. Jeder kann seine Stimme zu Hause üben, sich beim Musizieren filmen und anschließend das Video hochladen unter www.virtuelle-fastnachtsband.de. Die Stimme wird anschließend von einem Mitarbeiter des Fastnachtsmuseums in das virtuelle fastnachtliche Orchester eingefügt. Und keine Sorge, schreibt der Narrenschopf – es müsse auch nicht perfekt sein, sondern der Spaß stehe im Vordergrund.