Dass Bürgermeister Walter Klumpp sich nicht mehr für die Bürgermeisterwahl 2019 aufstellen lässt, ist eine Entscheidung, die Respekt verdient. Walter Klumpp, hat im richtigen Moment eine richtige Entscheidung getroffen und zugunsten seiner Gesundheit gehandelt. In der Stadt hat er in den vergangenen Jahren viele Projekte angeschoben und genießt höchstes Ansehen in der Bevölkerung und daran wird auch sein Rückzug nichts ändern. Er macht nicht den Fehler wie andere Politiker, die den Absprung verpassen. Mit 60 Jahren einen Herzinfarkt zu erleiden, bedeutet einen Einschnitt im Leben und diesen hat Klumpp gut eingeordnet. Er schiebt mit seiner Entscheidung einen Generationenwechsel an und gibt einem neuen Amtsinhaber die Chance, neue Impulse in der Kurstadt zu setzen. Für die Zukunft wird es darauf ankommen, einen würdigen Nachfolger zu finden, der Verwaltungserfahrung mitbringt und damit für die Kur- und Bäderstadt wirklich nachhaltig etwas bewirken kann.