Ein sehr gelungenes Sommerfest feierten Kindergartenkinder, Geschwister, Eltern, Verwandte und Erzieherinnen gemeinsam in der evangelischen Kindertagesstätte am Salinensee.

Bei der Kinderolympiade mit Bewegungsparcour toben sich Kinder und Eltern mit viel Spaß an der Sache gemeinsam im Garten so richtig aus. Natürlich sind sie barfuß, denn das spielt auch im Alltag eine wichtige Rolle. Bilder: Sabine Naiemi
Bei der Kinderolympiade mit Bewegungsparcour toben sich Kinder und Eltern mit viel Spaß an der Sache gemeinsam im Garten so richtig aus. Natürlich sind sie barfuß, denn das spielt auch im Alltag eine wichtige Rolle. | Bild: Naiemi, Sabine

Gerade noch spielte das Wetter mit, und der Familiengottesdienst konnte im Garten der Kita gefeiert werden. Mitgestaltet vom evangelischen Kinderchor war es für alle ein schönes Erlebnis, das auch die Kleinsten genossen. Danach wurden die Sitzplätze allerdings sicherheitshalber nach drinnen verlegt, aber dort ist ja genug Platz vorhanden.

Ausgelassen nutzten alle Kinder nach dem Mittagessen das Angebot der Spielstraße im Garten mit Bewegungsparcours, bei dem auch die Eltern gefordert waren. Von diesen in der Schubkarre durch die Gegend geschoben zu werden, war eine riesige Gaudi. Dazu gab es im Schlafraum in regelmäßigen Abständen Massagen von Erzieherinnen mit entsprechendem Zertifikat, in der Krippenküche wurden Kräuter gepflanzt zum Mitnehmen, man konnte für sich selbst Kräutersalz herstellen und wenn dann vor lauter Action die Füße qualmten, tat ein kühles Fußbad gut. Da der Kindergarten als Kneipp-Kindergarten zertifiziert ist, fließt natürlich der Kneipp-Gedanke an solch einem Tag auch in alle Angebote ein und den Eltern ist das genauso willkommen wie den Kindern.

In der Kräuterküche stellen sich die Kinder ihr eigenes Kräutersalz her und wenn man es selbst macht, wird es besonders gut schmecken.
In der Kräuterküche stellen sich die Kinder ihr eigenes Kräutersalz her und wenn man es selbst macht, wird es besonders gut schmecken. | Bild: Naiemi, Sabine

Alle Plätze sind belegt

„Die Kindertagesstätte ist mit 94 Kindern in fünf Gruppen voll belegt“, erklärt Einrichtungsleiterin Petra Rauch. 20 Kinder werden den Kindergarten bald Richtung Schule verlassen. Die Plätze seien auch schon wieder ausgebucht. Nur fünf Kinder seien von außerhalb, so Rauch, die anderen rücken aus der Krippe nach. Viele von ihnen seien bereits drei Jahre alt und warten schon eine Weile auf die frei werdenden Plätze. Eigentlich besteht auch eine Warteliste, erklärt Petra Rauch weiter. Kinder, die keinen Platz bekommen, müssen wohl in einer der anderen Einrichtungen unterkommen.

14 Vollzeitdeputate hat die Kindertagesstätte zur Verfügung, die sich auf insgesamt 22 Erzieherinnen aufteilen, von denen manche in Teilzeit arbeiten.