Schwarzwald

Neueste Artikel
Schwarzwald-Baar-Kreis Von Malerin, über Straßenbauer, bis Bestatterin: Der SÜDKURIER stellt Auszubildende im Schwarzwald-Baar-Kreis vor
Seit Jahren herrscht im Handwerk Fachkräftemangel. Es gibt mehr Ausbildungsplätze als Auszubildende. Ein Weg, um an potentielle Lehrlinge zu kommen, ist die Messe Jobs for Future in Schwenningen. Junge Menschen, die bereits mitten oder am Ende ihrer Ausbildung sind, hat der SÜDKURIER im Rahmen der Serie Azubis aus der Region vorgestellt. Hier finden Sie die Übersicht zur Serie.
Jana Lehmann ist sein Kurzem ausgebildete Orthopädietechnikerin und -mechanikerin. Ihr Kollege Adrian Iacubino ist im ersten Lehrjahr zum Orthopädieschuhmacher.
VS-Villingen Azubis aus der Region: Sie geben Menschen Lebensqualität zurück – Jana Lehmann und Adrian Iacubino werden Orthopädietechniker und -schuhmacher
Wegen des Coronavirus ist die Messe Jobs for Future in den September verlegt worden. Etliche angehende Auszubildende waren erwartet worden. Jana Lehmann ist gerade fertig mit ihrer Ausbildung. Sie stellt unter anderem Prothesen her. Adrian Iacubino ist dagegen am Anfang seiner Lehre. Er wird Orthopädieschuhmacher.
Sorgsam in der Flucht ausgelegt geben die einzelnen Elemente der Schutzplanken vor, wo die Pfosten zu ihrer Montage gesetzt werden müssen.
Villingen-Schwenningen 70 Tonnen Stahl zum Schutz der Autofahrer: So werden die Schutzplanken entlang der viel befahrenen B33 bei Villingen-Schwenningen verlegt
Unendlich viele Kilometer an Schutzplanken begleiten uns, wenn wir mit dem Fahrzeug auf den Straßen unterwegs sind. Michael Ruderisch ist der Mann, der mit seinem Unternehmen für den Aufbau solcher Schutzeinrichtungen verantwortlich ist. Der SÜDKURIER war hautnah bei der gefährlichen Arbeit auf der B33 dabei.
Blumberg Das sind die Bilder des ersten Blumberger Online Street-Art-Festivals
Wegen der Corona-Pandemie kann in Blumberg das beliebte Street-Art-Festival dieses Jahr nicht stattfinden. Kurzfristig haben sich die Künstler jedoch für eine Alternative entschieden: Zuhause bleiben und die dort entstandenen Bilder im Internet veröffentlichen. Auch der SÜDKURIER hat Fotos von tollen Kunstwerken aus aller Welt bekommen, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen.
Die Trauer über das Aus des Pferdehofes in Dauchingen Anfang 2019 war groß. Das Bild von 2019 zeigt nur eines von vielen Kindern, die sich von den liebgewonnenen Pferden verabschieden mussten. Bild: Tatjana Burger
Dauchingen Seit eineinhalb Jahren wird das Pferdesportzentrum Oberer Neckar in Dauchingen gemeinsam von der Inhaberin und der Insolvenzverwalterin geführt – jetzt könnte der Pferdehof bald verkauft werden
Ende 2018 hat Silke Krüger, Inhaberin des Hofes, Insolvenz angemeldet. Das Pferdesportteam Schwarzwald-Baar, einer der größten Reitvereine der Region, stand damit vor dem Aus. Viele Leserbriefe haben damals den SÜDKURIER erreicht – die Bestürzung war groß. Seit 2019 haben die Inhaberin und Insolvenzverwalterin den Hof geführt. Warum ist so lange nichts passiert? Die Kanzlei weist die Kritik an der Insolvenzverwalterin zurück.
Knöllchen werden in VS derzeit keine verteilt. Weil nicht klar ist welcher Bußgeldkatalog gilt, ist die Zustellung der Strafen ausgesetzt. Die Vergehen werden aber weiter aufgenommen und notiert.
Villingen-Schwenningen Neuer Bußgeldkatalog ungültig? Die Bußgeldstelle VS stellt seit dieser Woche keine Bescheide mehr zu. Falschparker und Raser werden aber weiter vermerkt und später zur Kasse gebeten
Seit dem 28. April sollte in Baden-Württemberg eigentlich der neue Bußgeldkatalog gelten. Wegen eines Formfehlers könnte der aber doch nichtig sein. Bis entschieden ist, welche Version – die alte oder die neue – gilt, werden Bußgeldbescheide auch in Villingen-Schwenningen derzeit nicht ausgestellt. Die Stadt-Mitarbeiter haben unterdessen jede Menge zu tun – und werden aufs Übelste beleidigt.
Links
Rechts
Top Themen