Zur Fasnachts-Übersicht - zur Fasnet-Übersicht

Villingen-Schwenningen Vorfreude auf Umzüge in Pfaffenweiler und Marbach

Am Samstag geht es in Pfaffenweiler los mit Nachtumzug, Talbach-Hexen laden am 28. Januar zum Umzug. Genügend Parkplätze stehen für die Besucher bereit.

Am Wochenende startet die heiße Phase der Fasnet mit dem beliebten Nachtumzug in Paffenweiler, der am Samstag um 19 Uhr beginnt. Eine Woche später steht Marbach im Fokus der Narren: Nach einjähriger Pause findet in Marbach der Umzug der Talbach-Hexen am 28. Januar um 13.33 Uhr statt. Zahlreiche Gruppen haben hier ihr Kommen zugesagt.

  • Umzug in Pfaffenweiler: In Pfaffenweiler fiebern die Wolfbach-Rolli dem Nachtumzug entgegen: Die zahlreichen Narrengruppen verwandeln Pfaffenweiler in ein mystisch und schaurig anmutendes Dorf. Insgesamt 43 Gruppen, darunter auch die Glonkis aus Villingen und verschiedene Fanfarenzüge, werden, angeführt von der Musik- und Trachtenkapelle Pfaffenweiler, am Nachtumzug teilnehmen.
  • Premiere: Für die Wolfbach Rolli wird es auch eine Premiere geben. Der an Dreikönig getaufte neue Rolliwagen erlebt seine Jungfernfahrt. Aufstellung ist im Oberdorf und der Umzug verläuft über die Kohlbrunnenstrasse, Steinbühlstrasse und Efeustrasse bis zur Festhalle. Die Straßen sind vor und während des Umzugs gesperrt, teilt die Stadt mit. Die Organisatoren der Wolfbach-Rolli haben alles gegeben, damit der über die Region hinaus beliebte Nachumzug wieder etwas Besonderes wird. Stärken können sich die Besucher in den zahlreiche Besenwirtschaften und Ausschankstationen entlang der Umzugsstrecke. Laut Wettervorhersage in verschiedenen Onlineportalen soll es kühl werden, aber trocken bleiben.
  • Parken in Pfaffenweiler: Für die Besucher des närrischen Nachtumzugs in Pfaffenweiler „stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung“, berichtet die Pressesprecherin der Stadtverwaltung, Oxana Brunner. Den Veranstaltern ist es gelungen, in Kooperation mit den örtlichen Betreiben größere Firmenparkplätze anzubieten. Für die Besucher stehen die Parkplätze der Firmen Reiko, der (ehemaligen) Firma Sigwart und der Firma Apta (ehemals Megaplast) zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es Parkmöglichkeiten in den Seitenstraßen, beim Friedhof und beim Sportplatz Pfaffenweiler, auch wenn dieser etwas weiter weg liegt. Wer nicht mit dem Auto kommen möchte, hat die Chance, ab Mitternacht ein Taxi ab der Festhalle zu nehmen. Ab Mitternacht fahren ein bis zwei Taxis den Taxistand bei der Festhalle beständig an, sagt Manuel Straub, einer der Vorsitzenden der Wolfbach-Rolli.
  • Umzug in Marbach: Am Sonntag, 28. Januar, kommen die Narren in Marbach auf ihre Kosten: Nach einem Jahr Pause laden die Talbach-Hexen wieder zu ihrem großen Umzug ein, der um 13.33 Uhr startet. Rund 60 Gruppen aus dem ganzen Südwesten kommen nach Marbach, bis zu 8000 Besucher werden erwartet. Für die Zünfte, die einen Wagen oder Fahrzeug mitbringen, gilt die Vorgabe, mit der notwendigen Signalanlage, bzw. dem Notausknopf ausgerüstet zu sein. Die Talbach--Hexen weisen darauf hin, dass die Wagen nicht am Umzug teilnehmen dürfen, wenn dieser Sicherheitsaspekt nicht umgesetzt ist. Die Durchfahrt durch Marbach ist am Sonntag, 28. Januar ab 12 Uhr nicht mehr möglich, Gruppen, die mit Bussen anreisen, müssen die Ausfahrt Villingen Süd nach Marbach nahmen.
  • Parken in Marbach: Für Besucher stehen ausreichend ausgeschilderte Parkplätze zur Verfügung, auch kann man problemlos mit dem Ringzug anreisen, Fahrpläne sind unter www.ringzug.de zu finden. Eine Parkfläche Richtung Rietheim kann nur genutzt werden, wenn es trocken ist.
  • Zunftmeisterempfang: Um 10:30 Uhr findet am 28. Januar in Marbach in der Aula der Grundschule der Zunftmeisterempfang statt. Statt Gastgeschenken bitten die Talbach-Hexen um eine Geldspende, die einem gemeinnützigen und sozialen Zweck zu Gute kommt. Dieses Jahr soll das Geld an das Kinder- und Jugendhospiz „Sternschnuppe“ Schwenningen fließen.
  • Das Wetter: Am Samstag soll es laut Wetter Online bedeckt sein bei Höchsttemperaturen von zwei Grad. Allerdings sinken die Temperaturen auch abends kaum unter Werte von minus einem Grad. Das Portal Donnerwetter meldet abends sogar Temperaturen von vier Grad, erst ab 21 Uhr soll die Null-Grad-Grenze erreicht sein. Die Regenwahrscheinlichkeit liegt bei 40 Prozent, allerdings sollen die Niederschläge eher tagsüber fallen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Mehr zum Thema
Fastnacht in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg: Narri, Narro: Tausende Narren in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg machen jedes Jahr während der fünften Jahreszeit die Straßen unsicher. Sie feiern und strählen sechs Tage lang ausgelassen. Alle Berichte, Bilder und Videos zur Fasnacht in der Region finden Sie im närrischen SÜDKURIER-Themenpaket. Alle Termine zu Fasnachtsveranstaltungen haben wir hier zusammengestellt:
>Termine Villingen-Schwenningen >Termine Bad Dürrheim >Termine Donaueschingen
Zum Valentinstag ❤ Geschenke mit Herz ❤
Neu aus diesem Ressort
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
VS-Obereschach
Villingen-Schwenningen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren