Villingen-Schwenningen Villinger feiert den 100. Geburtstag bei guter Gesundheit

Ein Arbeitsplatz bei Saba lockte Gottlob Pfau in den Schwarzwald. Mit 60 Jahren hat er noch den Autoführerschein gemacht.

Herzliche Glückwünsche der Stadt Villingen-Schwenningen und die besten Wünsche des Ministerpräsidenten überbrachte Oberbürgermeister Rupert Kubon gestern in der Villinger Hafnergasse. Seinen 100. Geburtstag feierte dort der in Böfingen bei Freudenstadt geborene Gottlob Pfau. Der ist zwar seinem Alter angemessen nicht mehr ganz so beweglich, erfreut sich aber doch insgesamt einer guten Gesundheit.

"Das freut mich ganz besonders, dass Sie extra herkommen, um mir zu gratulieren", dankte der Jubilar dem OB. Er ließ es sich auch nicht nehmen, ein paar lobende Worte zur Arbeit des Schultes zu verlieren. "Sie halten die Wege rings um Villingen richtig gut in Ordnung", lobte der Senior und findet es auch gut, dass die Stadtmauer abends beleuchtet ist. Lediglich die Pflasterung in der Fußgängerzone findet er nicht so toll.

Der gelernte Bäcker blickt auf ein bewegtes Leben zurück und erinnert sich noch gut an die Zeit der Weltwirtschaftskrise, als man kaum eine Möglichkeit zur Berufswahl hatte. "Du musstest nehmen, was man dir angeboten hat". Dennoch war er nie unglücklich darüber, den Beruf des Bäckers erlernt zu haben. Dass er diese Tätigkeit nicht lange ausüben konnte, lag an einer Mehlallergie, die man nicht in den Griff bekam, bedauert Gottlob Pfau in seinen Erzählungen.

Oberbürgermeister Kubon gratuliert dem hundertjährigen Gottlob Pfau. Bild Rüdiger Fein
Oberbürgermeister Kubon gratuliert dem hundertjährigen Gottlob Pfau. Bild Rüdiger Fein

Aber so sei er schließlich einem Arbeitsangebot der Firma Saba gefolgt und nach Villingen gekommen, wo er auch seine Frau Hildegard kennenlernte. Leider sei man nicht mit Kindern gesegnet worden, bedauern die beiden, aber Hildegard Pfau habe sich immer gerne um andere Menschen gekümmert und sich in der evangelischen Kirchengemeinde engagiert.

Der Jubilar hat erst mit 60 Jahren einen Führerschein fürs Auto gemacht. Er wollte jetzt endlich mal den Schwarzwald kennenlernen. Allerdings sei er fast sein ganzes Leben auf zwei Rädern unterwegs gewesen, so Pfau. Zuerst mit dem Fahrrad und später habe er ein NSU-Motorrad gefahren. Im nächsten Jahr gibt es einen weiteren Grund zum Feiern. Dann ist Gottlob mit seiner Frau Hildegard 60 Jahre verheiratet.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Außergewöhnliche Geschenkideen für Ihre Liebsten
Neu aus diesem Ressort
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
VS-Villingen
Villingen-Schwenningen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren